Sprungziele
Gemeinde
Süsel
Inhalt

Besuch einer Delegation aus Hebi

 

© Stadt Eutin
© Stadt Eutin
© Stadt Eutin

Eine 12köpfige Delegation aus der Stadt Hebi in Nordchina hat heute Eutin besucht. Der Oberbürgermeister der Stadt Hebi, begleitet von Amtsleitern und Unternehmern, wurde im Rathaus von Bürgervorsteher Dieter Holst, Bürgermeister Carsten Behnk und Tourismuschef Martin Klehs empfangen.

Carsten Behnk stellte den Gästen aus der Provinz Henan die Stadt Eutin als Kultur- und Wirtschaftsstandort vor. Dirk Bremken von der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein (EGOH) informierte über das Eutiner Gewerbegebiet. Bei den anschließenden Gesprächen präsentierte die Stadt Eutin ihren Image-Film auf Mandarin und ebenso ihre Standortbroschüre in Chinesisch.

Die Stadt Hebi in der Provinz Henan hat im Kern etwa 1,8 Millionen Einwohner – das größere Einzugsgebiet umfasst 100 Millionen Menschen. Die Industriestadt ist sowohl in den Bereichen Landwirtschaft und Kohle-Abbau aktiv als auch im Bereich von digitalen Anwendungen. U. a. gibt es in Hebi das erste Self-Service-Restaurant in China, in dem nur Roboter tätig sind.

Bürgervorsteher Dieter Holst berichtete von den Eindrücken, die eine Eutiner Delgation im vergangenen Herbst in Shanghai und Umgebung gesammelt hatte und lud die Gäste ein, auch als Touristen wieder Eutin zu besuchen. „Es ist schön, Gäste aus China bei uns begrüßen zu dürfen. Wir geben gern einen Einblick in unsere Kultur und tauschen uns untereinander aus. Das ist gelebte Völkerverständigung.“

Bürgermeister Carsten Behnk betonte die Lebensqualität am Standort und warb für Unternehmensansiedlungen. „Wir haben hier sehr viel zu bieten und das zeigen wir auch gern. Wir können nicht nur mit Natur und Kultur punkten, sondern sind als Standort im Gewerbegebiet und darüber hinaus bestens mit Glasfaser versorgt und deshalb auch interessant für Internationale Investoren.“                                                   

Die Delegation zeigte sich beeindruckt von der Schönheit und der Lage der herzöglichen Residenzstadt im Naturpark Holsteinische Schweiz. Auch die Luftqualität wurde gelobt. Nach einem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Eutin besuchten die Chinesen das Eutiner Schloss und die Eutiner Festspiele. Nach diesen Eindrücken setzte die Delegation ihren Norddeutschland-Besuch fort. 

nach oben zurück