Sprungziele
Gemeinde
Süsel
Inhalt
Datum: 30.08.2019

Fairtrade-Stadt Eutin bewirbt sich um weitere zwei Jahre

Die Stadt Eutin setzt weiterhin auf den fairen Handel und den fairen Umgang miteinander und bewirbt sich erneut um das „Fairtrade“-Siegel. Die sogenannte Rezertifizierung steht in diesem Herbst an.

Deshalb bittet die Stadtverwaltung alle EinzelhändlerInnen, Gastronomen und weitere DienstleisterInnen, die sich dem fairen Gedanken verpflichtet fühlen und entsprechende Produkte führen, sich bei der Stadt Eutin zu melden. Bitte schicken Sie eine kurze E-Mail mit Angabe ihres Betriebes und der Produkte oder Dienstleistungen an fairtrade@eutin.de. Mithilfe Ihrer Angaben wollen wir unsere faire Liste im Internet aktualisieren und uns erneut um den Titel „Fairtrade-Town“ bewerben.

Eutin ist seit November 2013 Fairtrade Stadt und damit die erste Stadt im Kreis Ostholstein, die sich diesem Konzept angeschlossen hat. Die Kampagne Fairtrade-Towns vernetzt erfolgreich Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft und fördert den Fairen Handel auf kommunaler Ebene.

Als Fairer Handel wird ein kontrollierter Handel bezeichnet, bei dem den Erzeugern ein bestimmter „Mindestpreis“ bezahlt wird. Außerdem verbietet Fairtrade ausbeuterische Kinderarbeit. Es geht darum, Lebensverhältnisse zu verändern; es geht um einen direkten Bezug ohne Zwischenhändler. Das Fairtrade-Siegel steht für fair angebaute und gehandelte Produkte: alle Zutaten eines Produktes, die unter Fairtradebedingungen erhältlich sind, müssen fairtradezertifiziert sein.

Es ist ein herausfordernder Prozess. Dennoch sind bereits positive Entwicklungen angestoßen worden. Eutin ist auf dem Weg schon ein gutes Stück vorangekommen.

Vielleicht achten auch Sie bei Ihrem nächsten Einkauf auf das Siegel!

nach oben zurück
06. November 2019

Lichterstadt und Eisbahn

Vorweihnachtszeit in Eutin startet am 28. November Mehr erfahren