Sprungziele
Gemeinde
Süsel
Inhalt
Datum: 27.09.2019

Landesweite Auftaktveranstaltung für die Wahlen der Kinder- und Jugendvertretungen im November

Sieben Jugendliche aus Eutin sind in der vergangenen Woche ins Kieler Landeshaus zur Auftaktveranstaltung für die Wahlen der Kinder- und Jugendvertretungen mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung Christian Meyer-Heidemann und Jugendminister Heiner Garg ins Kieler Landeshaus gereist. Vom 18.-24. November 2019 finden in Schleswig-Holstein in 32 Gemeinden zum zweiten Mal nach 2017 landesweite Wahlen der kommunalen Kinder- und Jugendvertretungen statt. Hatten alle Jugendbeiräte und -parlamente bis 2017 ihre eigenen Wahlperioden, führen sie nunmehr zum zweiten Mal zeitgleich die Wahlen ihrer Vertreterinnen und Vertreter durch.

KiJuPa Land
KiJuPa Land
KiJuPa Land

Jugendminister Heiner Garg lobte das Engagement der Jugendlichen: „Eine lebendige Demokratie braucht Kinder und Jugendliche, die sich einmischen. Das Engagement von Kindern und Jugendlichen in der Kommune zeigt, wie sehr sie bereit sind, sich für die Gemeinschaft einzusetzen und ihre Interessen zu vertreten. Das ist ein wichtiges und positives Signal für unsere Gesellschaft!“.

Schleswig-Holstein ist Vorreiterland in der Kinder- und Jugendbeteiligung. So übernehmen junge Menschen in über 60 kommunalen Kinder- und Jugendvertretungen Verantwortung für die eigene Gemeinde und wirken an der Gestaltung ihres eigenen Lebensumfelds mit. Bezogen auf die Einwohnerzahl gibt es in Schleswig-Holstein bundesweit die größte Anzahl an Kinder- und Jugendvertretungen.

Wer im Kinder- und Jugendparlament der Stadt Eutin mitarbeiten möchte, kann sich jetzt darum bewerben. Vom 18. November an (47. KW) finden auch in Eutin im Rahmen der Landesweiten Wahlen die Wahlen für neue Mitglieder des Kinder und Jugendparlamentes (KiJuPa) statt. Es werden Kandidatinnen und Kandidaten gesucht, die sich für Kinder und Jugendliche einsetzen möchten.

Alle Kinder und Jugendlichen mit Wohnsitz in Eutin, die zwischen 10 und 17 Jahren alt sind, können mitmachen. Die Bewerbungsunterlagen gibt es im Rathaus am Markt 1, im Jugendzentrum in der Lübecker Straße 11 oder im Netz unter www.KiJuPa-Eutin.de.

Was macht das Kinder- und Jugendparlament? Nach dem Gesetz sollen Kinder und Jugendliche über die Dinge, die sie betreffen, mit entscheiden. Sie sind die Fachleute, wenn es um Freizeitangebote, Schulgestaltung und ähnliches geht. Je sieben Kinder und Jugendliche (1. Altersgruppe 10 bis 13 Jahre und 2. Altersgruppe 14 bis 17 Jahre) bilden dieses Kinder- und Jugendparlament, das für jeweils zwei Jahre gewählt wird.

„Wir freuen uns über motivierte Bewerberinnen und Bewerber, die Lust haben, sich für andere Kinder und Jugendliche einzusetzen. In der Kommune wird Politik besonders erlebbar. In Kinder- und Jugendvertretungen können junge Menschen an Entscheidungsprozessen, die ihr direktes Lebensumfeld berühren, mitwirken. Sie erfahren, wie Demokratie funktioniert und wie sie sich für ihre Belange einsetzen können“, sagte dazu Eutins Bürgermeister Carsten Behnk.

Weitere Informationen zur Arbeit des Kinder- und Jugendparlamentes gibt es beim bisherigen Vorsitzenden des KiJuPa, der aus Altersgründen aufhört, Mats Arndt (kijupa.matsarndt@gmx.de) oder bei Johanna Wester, Jugendpflege der Stadt Eutin, Tel.: 04521/793-260 oder per mail: j.wester@eutin.de und natürlich im Netz unter www.eutin.de oder www.jugendzentrum-eutin.de.

 

nach oben zurück
13. September 2019

Kultur und Natur

Herzlich willkommen in unserer charmanten Stadt mit Schloss am See und historischem Altstadtkern. Bei uns können Sie Kultur genießen, z. B. im Sommer bei den Eutiner ... Mehr erfahren