Sprungziele
Gemeinde
Süsel
Inhalt
Datum: 18.07.2018

LebensArt trifft Natur und Kultur im Historischen Bauhofareal von Eutin & Neu: Kulinarisches im Küchengarten

In zauberhafter Atmosphäre auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände in Eutin im Historischen Bauhofareal und im Küchengarten können BesucherInnen vom 27. bis 29. Juli 2018 zum zweiten Mal die bundesweit beliebte Ausstellungsserie LebensArt erleben.   

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr erwarten in diesem Jahr mehr als 100 Aussteller die Gäste im historischen Bauhofareal, im Kuhstall, in den Torhäusern und im Küchengarten. Bei der Messe für Garten, Wohnen und Lifestyle gilt es die schönen Dinge des Lebens zu entdecken und sich neue Anregungen und Ideen zu holen. Drei Tage lang präsentieren namhafte Aussteller aus der Region, aus Deutschland und dem nahen Ausland Bewährtes, Klassisches, Extravagantes und die Vielfalt neuester Trends.

„Das Konzept passt hervorragend auf das zur Landesgartenschau sanierte Gelände mit dem Ensemble aus Torhäusern, Kuhstall und der Opernscheune. Der Auftakt im vergangenen Jahr war vielversprechend, wir freuen uns, dass dieses bundesweit erfolgreiche Format hier in Eutin präsent ist und sehen beste Entwicklungschancen für diese sehr gute LGS-Nachnutzung im Veranstaltungsbereich“, sagte dazu Eutins Bürgermeister Carsten Behnk.

Freunde des gehobenen Lebensstils werden auf der LebensArt in den Bereichen Wohnkultur, Kunsthandwerk sowie Mode und Schmuck fündig. Ein breites Feld gilt natürlich passend zur Jahreszeit dem Thema Garten mit Dekorationen und Kaminen sowie raffinierter Gartenbeleuchtung, Pflanzen und Kräutern. Außerdem können sich die Besucher auf Neues und Interessantes für den Innen- und Außenbereich freuen. Auch kulinarische Köstlichkeiten aus nah und fern warten darauf, entdeckt und probiert zu werden.

Die zauberhafte Atmosphäre der Eutiner Altstadt, das imposante Schloss am See, das historische Bauhofareal mit der Opernscheune und den Torhäusern und das großzügige Freigelände im historischen Küchengarten bilden dabei die ideale Kulisse für die LebensArt.

Neben den breit gefächerten Angeboten erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Musik, Fachvorträgen und Tipps rund um das Titelthema. Der Kuhstall wird in diesem Jahr zur Trendhalle für Blumen und Pflanzen. Das Pflanzencenter Buchwald wird sich dort mit saisonalen Gewächsen präsentieren.

In den Torhäusern und im Freigelände zeigen Aktionskünstler, was sie können. Holzskulpteur Heiko Wussow wird demonstrieren, was mit der Kettensäge alles möglich ist. Filigraner geht es bei einer Papierkünstlerin zu, die ebenfalls ihr Können vor Ort zeigen wird. Piet Baumgarten wiederum ist angesagter Restaurator. Er reist auf die LebensArt Eutin mit einer „Historischen Tischlerwerkstatt“ an. Es macht Freude, ihm bei der Arbeit zuzuschauen, wenn er mit einfachen Werkzeugen und Naturmaterialien, gepaart mit Kreativität und schöpferischen Ideen, langlebige und hochwertige Kunstwerke entstehen lässt. Praktische Ratschläge für die eigene Werkstatt zuhause gibt es gratis vom Fachmann dazu. Auch die Eutiner Urban Sketchers unter der Leitung von Ulrike Plötz sind mit dabei und werden das bunte Geschehen mit dem Zeichenstift festhalten.

Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Ausstellungfläche im historischen Küchengarten. Dank der Unterstützung durch die Stiftung Schloss Eutin entsteht hier ein Bereich mit vielen neuen und hochwertigen Ausstellern, Erlebnisgastronomie und mehr. Auch die durch die LGS bekannt und beliebt gewordene Showküche wird zur LebensArt in Betrieb genommen. Der Eutiner DEHOGA-Chef Harry Heinsen lässt sich gern in den Topf gucken und verrät vor Ort Tipps und Rezepte. Flankiert wird er dabei von Moderator und Restaurantmeister Henrik Möller. Selbstverständlich darf auch probiert werden.

Für beste Unterhaltung werden die Neuen Eutiner Festspiele sorgen mit Kostproben aus ihren diesjährigen Produktionen: Freitag, 27.Juli, 15.00 – 19.00 Uhr Theater zum Anfassen für Kinder und „Offenes Haus“ in der Opernscheune; Samstag, 28.Juli., 13.00 & 18.00 Uhr – Einführung in das Stück „My Fair Lady“ durch die Intendantin Dominique Caron – an der Opernscheune ; 14.00 & 18.00 Uhr – Der Blick hinter die Kulissen & Bühne mit dem Geschäftsführer Falk Herzog; gegen 17.30 / 18.00 kleiner musikalischer Auszug aus den Stücken – Opernscheune; Sonntag, 29. Juli.-  18.00 Uhr – Einführung in das Stück „My Fair Lady“ durch die Intendantin Dominique Caron – an der Opernscheune ; 14.00 & 18.00 Uhr – Der Blick hinter die Kulissen & Bühne mit dem Geschäftsführer der Festspiele, Falk Herzog; gegen 17.30 / 18.00 kleiner musikalischer Auszug aus den Stücken. Die Opernscheune liegt direkt auf dem Ausstellungsgelände – die Naturbühne am See gleich nebenan.  Der Pianist Albrecht Gieseler rundet das musikalische Angebot an allen Tagen und an wechselnden Orten auf der Messe ab. Auch die Eutiner Urban Sketchers werden die Messe begleiten und sie szenisch mit ihrem Werkzeug festhalten.

Eine Anreise aus den Regionen Lübeck und Kiel ist durch die gute Anbindung der Bahn kein Problem. Für Besucher, die mit dem PKW anreisen, stehen ausreichende Parkflächen in unmittelbarer Nähe des Ausstellungsgeländes zur Verfügung. Eine entsprechende Ausschilderung weist den Weg.

Die LebensArt ist am Freitag von 12 bis 19 Uhr, am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 4 Euro (ermäßigt 3 Euro), Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

nach oben zurück
26. Juli 2019

Kultur trifft Natur

Herzlich willkommen in unserer charmanten Stadt mit historischem Altstadtkern. Bei uns finden Sie ein zauberhaftes Schloss, hervorragende Museen und Bibliotheken und dazu ... Mehr erfahren