Sprungziele
Gemeinde
Süsel
Inhalt

Gemeinde   S Ü S E L                                                                                                                      Süsel, 12. März 2007
- Der  Bürgermeister -

VORLAGE FÜR DIE GEMEINDEVERTRETUNG

zu Punkt       7      der Tagesordnung der Sitzung am 29. März 2007

 

Wahl der Mitglieder des Gemeindewahlausschusses für die Gemeinde- und Kreiswahl im Mai 2008

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindevertretung wählt die 8 nachfolgend genannten Beisitzerinnen und Beisitzer sowie deren/dessen Stellvertreterinnen und Stellvertreter in den Gemeindewahlausschuss.

Beisitzer/in                                                              Stellvertreter/in

________________________                                  ____________________________

________________________                                  ____________________________

________________________                                  ____________________________

________________________                                  ____________________________

________________________                                  ____________________________

________________________                                  ____________________________

________________________                                  ____________________________

________________________                                  ____________________________

Begründung:

Nach den Vorschriften des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes (GKWG) muss für die Vorbereitung der Gemeinde- und Kreis-wahl im Mai 2008 ein Gemeindewahlausschuss gebildet werden. § 12 Abs. 3 GKWG sieht vor, dass außer der Wahlleiterin als Vorsitzende 8 Beisitzerinnen und Beisitzer sowie deren/dessen Stellvertreterinnen und Stellvertreter zu wählen sind. Dabei sollen möglichst die im Wahlgebiet vertretenen politischen Parteien und Wählergruppen berücksichtigt werden.

Beteiligt wurden die CDU- und SPD-Fraktionen sowie der FDP-Ortsverein Eutin-Süsel und die Wählergemeinschaft Süsel. Seitens der FDP wurde auf eine Benennung von Mitglieder verzichtet, die Wählergemeinschaft Süsel hat sich gar nicht geäußert. Der Vorschlag der SPD-Fraktion ist rückseitig aufgelistet, wobei sowohl das noch fehlende stellvertretene Mitglied als auch der Vorschlag der CDU-Fraktion in der Sitzung der Gemeindevertretung ergänzt werden.

Zu beachten ist die gesetzliche Vorschrift, dass ein Mitglied des Gemeindewahlausschusses nicht als Bewerberin oder Be-werber aufgestellt werden darf. Für die Wahl gilt § 40 Gemeindeordnung (Meiststimmenverfahren). Jede Fraktion kann allerdings gem. § 46 Abs. 1 GO verlangen, dass die Mitglieder nicht durch das Meiststimmenverfahren, sondern durch Verhältniswahl gewählt werden.

                                                 - - - - - -

Zuständiges Amt: Bau- und Ordnungsamt                                                                                                   Az.: 061.330-Lu

Anlagen: -

gez. Peter Bimberg
Bürgermeister

nach oben zurück
28. März 2019

Kultur trifft Natur

Herzlich willkommen in unserer charmanten Stadt mit historischem Altstadtkern. Bei uns finden Sie ein zauberhaftes Schloss, hervorragende Museen und Bibliotheken und dazu ... Mehr erfahren