Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

 

Gemeinde   S Ü S E L                                                                                                           Süsel, 14. März 2007
- Der  Bürgermeister -

 

VORLAGE FÜR DIE GEMEINDEVERTRETUNG

 

zu Punkt     11   der Tagesordnung der Sitzung am   29. März 2007

 

Beschaffungen für die Feuerwehr im HHJ 2007

Beschlussempfehlung:

Der gesperrte Haushaltsansatz bei der HHSt. 1300.9355 über 3.000,00 € wird freigegeben. Darüber hinaus wird ein Betrag in Höhe von 6.500,00 € als Ausgabe in den Nachtragshaushalt 2007 für die Beschaffung eines HDL-Gerätes für die Ortswehr Bujendorf unter Berücksichtigung der entsprechenden Einnahmen hierfür eingestellt.

Begründung:

Die Gemeindevertretung hat in der Sitzung am 21.12.2006 den Haushalt 2007 beschlossen. Im Vermögenshaushalt ist ein Betrag von 3.000,00 € für die Beschaffung eines Hochleistungslüfters für die Feuerwehr Groß Meinsdorf zur Verfügung gestellt worden. Dieser Haushaltsansatz sollte allerdings bis zu einer gesonderten Entscheidung über die Beschaffung gesperrt werden.

Am 22.01.07 hat daraufhin die hierfür eingesetzte Arbeitsgruppe, die aus Vertretern der Selbstverwaltung, der Gemeindewehrführung und der Verwaltung bestand, getagt, um die Freigabe der Mittel zu diskutieren.

Seitens der Gemeindewehrführung ist darauf hingewiesen worden, dass in dem entsprechenden Löschbezirk kein Hochleistungslüfter, der für die Lebensrettung unerlässlich und Stand der Technik ist, vorhanden ist. Die Wichtigkeit des Vorhandenseins eines Hochleistungslüfters ist nachvollziehbar dargelegt worden. Auch konnte die Gemeindewehrführung überzeugend schildern, dass organisatorische Maßnahmen bei der Alarmierung hier keine Lösung darstellen. Wenn die Ortswehr Groß Meinsdorf einen Hochleistungslüfter erhält, dann ist so einer in jedem Löschbezirk der Gemeinde vorhanden. Die Arbeitsgruppe hat daher die Empfehlung ausgesprochen, die gesperrten Haushaltsmittel freizugeben. Hierbei wird davon ausgegangen, dass die Gemeinde eine Zuwendung hierauf in Höhe von 19,5 % der Kosten erhält.

Weiter wurde die Beschaffung eines Hochdrucklöschgerätes für die Feuerwehr Bujendorf angesprochen. Der Bedarf ist bereits seit mehreren Jahren angemeldet worden. Ein Hochdrucklöschgerät ist im Bujendorfer Bereich nicht vorhanden. Seitens der Gemeindewehrführung ist deutlich gemacht worden, dass ein solches zum Ausrüstungsstandard gehört und hier auch benötigt wird. Dieses konnte von der Arbeitsgruppe nachvollzogen werden. Die Kosten für das Hochdrucklöschgerät beziffern sich nach den vorliegenden Unterlagen auf rd. 6.500,00 €. Seitens der Ortswehr Bujendorf hat man sich dahingehend erklärt, dass man bereit wäre, sich mit 2.000,00 € an der Beschaffung zu beteiligen. Auch hier wird von einer Förderung mit 19,5 % ausgegangen. Der gemeindliche Anteil würde sich unter Berücksichtigung der in Aussicht gestellten Einnahmen auf ca. 3.200,00 € beziffern. Die Arbeitsgruppe hat empfohlen, die entsprechenden Mittel für die Beschaffung eines HDL-Gerätes in den Nachtragshaushalt 2007 einzustellen.         

Weitere Erläuterungen hierzu können während der Sitzung erfolgen.

- - - - - -

Zuständiges Amt: Haupt- und Kämmereiamt                                                                  Az.: 130 Br/lue

Die Entscheidung trifft: X Gemeindevertretung                                                            Hauptausschuss

Anlage/n: --

 

gez.
Peter Bimberg
Bürgermeister