Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Süsel führte 2. Geschichts- und Archivkaffee durch

Chronik der Ortschaften Ekelsdorf/ Woltersmühlen wurde übergeben

Süsel (süpd). Bürgermeister Peter Bimberg und der Gemeindearchivar Dieter Fuß haben zum 2. Süseler Geschichts- und Archivkaffee eingeladen. Mitglieder der Dorfvorstände der Gemeinde, die Verfasser von Dorfchroniken sowie Personen, die noch an Chroniken arbeiten, trafen sich hierzu.


 

 

 

Das Foto zeigt die Dorfvorstandsmitglieder Bernd Burmeister, Ekelsdorf, und Uta Rohde, Woltersmühlen, sowie Herrn Helge Lehmkuhl und Bürgermeister Peter Bimberg bei der Übergabe der Chronik

Helge Lehmkuhl, Fassensdorf, der bereits die Fassensdorfer Chronik geschrieben hat, hat während der Veranstaltung die von ihm verfasste und gerade fertiggestellte Chronik für die Dorfschaften Ekelsdorf und Woltersmühlen vorgestellt. Auf 154 teilweise farblich bebilderten Seiten findet sich in dieser Chronik allerhand Wissenswertes aus der Geschichte der Dorfschaften vom 12. Jahrhundert bis heute. Die Chronik wurde den Dorfvorstandsmitgliedern Bernd Burmeister, Ekelsdorf, und Uta Rohde, Woltersmühlen, stellvertretend überreicht. Das Werk ist direkt bei Helge Lehmkuhl zu einem Preis von 22,00 € unter der Tel.-Nr. 04521/5802 zu erwerben. Der Chronist ist derzeit bereits wieder mit der Erstellung anderen Chroniken befasst. Er hat aber erklärt, auch gerne weitere Themen aufzunehmen.

Gemeindearchivar Dieter Fuß hat während der Veranstaltung darüber informiert, dass der Ausbau des öffentlichen Archivs der Gemeinde mittlerweile abgeschlossen ist und er bereits Anfragen zu den Archivalien aus Norwegen gehabt hat. Die archivierten Unterlagen werden nunmehr um Sammlungen und Geschichten aus den Dorfschaften ergänzt, die auch den Chronikschreibern bei ihrer Arbeit zugute kommen. Der Archivar hat darum gebeten, dass geschichtlich relevante Unterlagen in Privathaushalten dem öffentlichen Archiv zur Vervollständigung übergeben werden. Dieses ist unter den Anwesenden diskutiert worden, da es teilweise Bedenken gibt, Unterlagen dem öffentlichen Archiv zur Verfügung zu stellen, weil gefürchtet wird, dass diese Unterlagen hier untergehen würden. Dieter Fuß hat das System des Archivs diesbezüglich noch einmal dargelegt und erklärt, dass alle Unterlagen in einem Findbuch gespeichert werden, so dass diese immer wieder auffind- und nutzbar und im Zweifel sicherer als in Privathaushalten verwahrt sind. Erfreut zeigte er sich darüber, dass ihm während der Veranstaltung alte, nicht in Kraft getretene Bebauungspläne sowie ein Erdbuch aus Bujendorf aus dem 18. Jahrhundert sowie Briefe, die bis ins 17. Jahrhundert zurückgingen, zur Archivierung übergeben wurden. Der Archivar hat während des Treffens weiter darüber informiert, dass er die Ereignisse in der Gemeinde Süsel insgesamt in der Zeit von 1945 bis 2006 festgehalten hat.

Das Geschichts- und Archivkaffee soll auch künftig weiterhin stattfinden, um Personen zu gewinnen, die an Ortschroniken mitarbeiten. Während dieser Veranstaltungen können Informationen über die Beschaffung von hierfür wertvollen Unterlagen ausgetauscht werden.


 

 

 

 

Archivar Dieter Fuß mit Gästen im Archiv