Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

                 

                  Beschlüsse der Sitzung der Gemeindevertretung vom 04.10.2007 in Kürze

  • Die Gemeindevertretung hat der Wahl von Joachim Abel zum Ortswehrführer  und Nils Rave zum stellvertretenden Orts-
    wehrführer der freiwilligen Feuerwehr Groß Meinsdorf zugestimmt. Beide wurden von Bürgermeister Peter Bimberg entsprechend ernannt.

    Der ausgeschiedene Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Groß Meinsdorf Eike Pietzner, der aus beruflichen Gründen nach Flensburg verzogen ist, wurde von Bürgermeister Peter Bimberg verabschiedet und für seine Verdienste um die Ortswehr geehrt.

  • Die Gemeindevertretung hat beschlossen, zunächst befristet für die Dauer eines Jahres ein Projekt „Vernetzende Zusammenarbeit der verschiedenen Aufgabenstellungen der Jugendarbeit in der Gemeinde Süsel“ mit dem Deutschen Kinderschutzbund, Kreisverband Ostholstein, durchzuführen, um das Angebot des Jugendzentrums zu erweitern. Hiermit sollen zusätzliche Öffnungszeiten am Nachmittag direkt im Anschluss an die Betreuungszeiten der Offenen Ganztagsschule Süsel angeboten werden, so dass eine durchgängige Betreuung von Kindern und Jugendlichen zunächst in der Ganztagsschule und später im Jugendzentrum gewährleistet werden kann. Vor allem jüngere Besucherinnen und Besucher sollen so die Möglichkeit erhalten, dass Jugendzentrum zu nutzen.

  • Die Gemeindevertretung hat für die 5. Abrundungssatzung der Gemeinde Süsel für die Ortschaft Kesdorf für einen weiteren Teilbereich am südöstlichen Ortsrand von Kesdorf, westlich des Woltersmühlener Weges, den Aufstellungsbeschluss für die 1. Änderung und Ergänzung der Abrundungssatzung gefasst.

  • Für das sich im Ort Süsel derzeit in der Erschließung befindende Neubaugebiet wurde der Straßennamen „Am Hufeisen“ durch die Gemeindevertretung festgesetzt. Hierbei wurde der Zusammenhang mit der früheren nahegelegenen Schmiede gewürdigt. Auch der Straßenverlauf hat durch diesen Namen entsprechende Beachtung gefunden. Die möglichen Straßennamen sind zuvor in der Dorfschaftsversammlung in Süsel diskutiert worden.

  • Weiter hat die Gemeindevertretung zu der bereits seit längerem diskutierten Straßenausbaumaßnahme in Zarnekau beschlossen, dass an dem Ausbau des 1. Abschnittes festgehalten und der 2. Abschnitt in einer Länge von ca. 285 m unterhalten wird.

  • Die seit Verabschiedung des I. Nachtragshaushaltes 2007 eingetretenen über- und außerplanmäßigen Ausgaben wurden von der Gemeindevertretung zur Kenntnis genommen.

  • Die Gemeindevertretung hat eine II. Nachtragshaushaltssatzung 2007 beschlossen. Es ist wiederum gelungen, einen ausgeglichenen Verwaltungshaushalt vorzulegen, wenn auch der freie Finanzspielraum gegenüber dem I. Nachtragshaushalt mit 89.400 € auf 54.800 € gesunken ist. Die im Vermögenshaushalt eingetretenen Veränderungen führen zu einer Verringerung des Kreditbedarfs im II. Nachtragshaushalt um 8.400 € auf 79.100 €. Getilgt werden planmäßig 160.500 € im lfd. Haushaltsjahr, so dass eine planmäßige Senkung des Schuldenstandes in diesem von über 80.000 € erreicht wird.