Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Sommerausflug der Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Süsel nach Ludwigslust


Am 04. Juli 2007, ab 06.30 Uhr, begann das „Einsammeln“ von 60 Seniorinnen und Senioren in den Dorfschaften der Gemeinde. In zwei Bussen ging die Fahrt nach Ludwigslust. Von den Mitgliedern des Seniorenparlaments gut vorbereitet, führte die Fahrt zunächst zum Parkplatz „Auf dem Karkfeld“ an der Bundesautobahn A20 kurz vor Schönberg/Mecklenburg-Vorpommern. Hier wurde die erste Rast gemacht. Es gab frischen Kaffee, Platten mit Wurst- und Käsebrot und als Beilagen Tomaten und saure Gurken, denn sauer macht ja bekanntlich lustig! Bei guter Stimmung und einem uns wohl gesonnenen Wettergott fuhren wir dann über Umleitungsstrecken vorbei an der Landeshauptstadt Schwerin direkt vor das Schloß Ludwigslust. In zwei Gruppen nahmen wir an einer Führung durch zahlreiche Räume und Säle teil. Besonders faszinierend war der Festsaal mit seinem Parkettfußboden, den großen Spiegeln, Kronleuchtern und den zahlreichen Ornamenten und Figuren, die zum Teil aus Papiermaché gefertigt sind. Eine zusätzliche Uhrenausstellung und ein Kabinett von 125 kleinen Gemälden rundeten die Eindrücke ab.

Mit den schon wartenden Bussen ging es dann zum wohlverdienten Mittagessen. Es gab ein großes Rahmschnitzel mit Pilzen, Bratkartoffeln und eine Salatbeilage.

Der Nachmittag begann mit der Busfahrt zur Stadtkirche Ludwigslust. Wer nach einem Kirchturm Ausschau hielt, der wurde enttäuscht, denn es gibt keinen! Nach den interessanten Ausführungen des Küsters war zur Zeit des Baus der Kirche zwar ein hinter der Kirche stehender Glockenturm geplant, doch von Herzog Friedrich dem Frommen, der die Kirche in der Zeit von 1765 – 1770 erbauen ließ, aus Angst vor Blitzeinschlag verworfen. Ein sieben Meter hohes weithin sichtbares Christus-Monogramm ziert die Kirche über der großen Vorhalle. Einen besonderen Eindruck hinterlässt die Gemäldewand, die die ganze Fläche hinter dem Altar nach Süden ausfüllt. Die Orgel befindet sich hinter dem Gemälde und ist nicht zusehen.

Beeindruckt von den Besonderheiten der Kirche und einem kurzen Spaziergang zu den Bussen bei herrlichem Sonnenschein ging die Fahrt dann zum „Jagdschloß Friedrichsmoor“. In einem großen neu errichteten Saal gab es selbst gebackenen Kuchen und Kaffee „satt“. Im Jagdschloß konnte man sich die auf 25 Bahnen um 1815 in Paris erstellte kostbare Bildtapete ansehen. Sie zeigt in fünf Bildern Szenen einer Hetzjagd. Die schöne Umgebung mit der Parkanlage lud anschließend zu einem Verweilen ein. Um 17.00 Uhr begann die Rückfahrt nach Süsel, wo die Busse pünktlich um 19.00 Uhr eintrafen. Anschließend begann das „Verteilen“ der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Dörfer. Ein schöner, erlebnisreicher Ausflug hatte seinen Abschluß gefunden. „Ich hätte nie gedacht, dass es in Ludwigslust so viele schöne Dinge zu sehen gibt! Wir haben uns prima unterhalten und viel gesehen. Es war ein herrlicher Tag“, so die zusammenfassende Äußerung eines Teilnehmers.

Für den  5. September hat das Seniorenparlament für die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Süsel eine „Halbtagessfahrt ins Blaue“ vorbereitet.