Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Neujahrsempfang der Gemeinde Süsel hervorragend besucht

Ein mit rd. 130 Besucherinnen und Besuchern bis auf den letzten Platz gefülltes DGV Vereinsheim


bildete einen hervorragenden Rahmen für den Neujahrsempfang der Gemeinde Süsel am 06.01.2008. Neben den vielen Funktionsträgern der Gemeinde Süsel aus den Reihen der Gemeindevertretung, der Feuerwehren, der Vereine,  der Polizeistation Süsel,  sowie der Dorfvorstände und der Kirche konnte Bürgermeister Peter Bimberg die CDU Landtagsabgeordnete Herlich-Marie Todsen-Reese sowie die Bürgermeister Niels Schwarz aus Kasseedorf, Volker Weidemann aus Sierksdorf, Klaus-Dieter Schulz aus Eutin, sowie von der Bundeswehr den Stabsfeldwebel Kissmer und den Leiter des Polizeibezirksreviers Martin Vollertsen begrüßen.

Der Vorsitzende des DGV Ottendorf, Reinhard Wunsch, zeigte sich erfreut darüber, Gastgeber des Neujahrsempfanges sein zu dürfen und berichtete, dass der Verein in 2008 sein 30jähriges Jubiläum feiern wird. Nachdem dieser bereits im vergangenen Jahr eine Neugestaltung des Eingangsbereiches des Vereinsheims vorgenommen hat, sind in 2008 weitere Maßnahmen, nämlich der Anbau an den Schießstand und der Einbau von Duschen sowie die Sanierung des Jugendraumes vorgesehen, was von der Gemeinde gefördert wird, so Wunsch in seiner Begrüßung.

Bürgermeister Peter Bimberg hat in seinen Grußworten vor allem ein Resümee zum bisherigen Ablauf der Bildung der Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Eutin, die seit dem 01.01.2007 besteht, gezogen. Wohltuend hat er hierbei empfunden, dass die Süseler mit ihren Belangen in der Verwaltungsgemeinschaft mit offenen Armen empfangen wurden und man sich stets auf Augenhöhe getroffen hat. Hierzu hat er weiter berichtet, dass die Verwaltungsgemeinschaft nun nahezu komplett aufgestellt ist. Im Januar 2008 ist die offizielle Einweihung des Bürgerbüros in Süsel vorgesehen.

Abschließend hat der Bürgermeister neben den besten Wünschen für die Anwesenden auch im Namen aller Süseler seinem Vorgänger Martin Voigt alles Gute für seinen Amtsantritt als neuer hauptamtlicher Bürgermeister von Oldenburg gewünscht und an die Runde appelliert, sich bisher auch in bewährter Weise für die weiterhin eigenständige Gemeinde Süsel einzusetzen und am 25. Mai zur Kommunalwahl zu gehen.

Eutins Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz


, der Süsels Verwaltungsleiter im Rahmen der gebildeten Verwaltungsgemeinschaft
ist, hat diese mit einem neugeborenen Kind verglichen, das sehr schnell krabbeln konnte und nun laufen lernt. Neben diesem positiven Fazit zur Verwaltungsgemeinschaft hat er noch einmal unterstrichen, dass Süsel weiterhin eigenständig bleibt und selbst darüber zu bestimmen hat, was in der Gemeinde passiert.

In seinem Grußwort für die Kirchengemeinde Süsel hat Pastor Matthias Hieber besonders auf das in diesem Jahr zu feiernde 850jährige Jubiläum der Süseler Kirche hingewiesen, das die Kirchengemeinde über das gesamte Jahr begleiten wird. Die Gemeinde hat diesbezüglich erklärt, sich hieran beteiligen zu wollen.

Der Leiter des Bezirkspolizeireviers Eutin, Martin Vollertsen, hat ebenfalls seine besten Wünsche für 2008 überbracht und hierbei positiv herausgestellt, dass die Kriminalitätsrate in Süsel die geringste in den das Revier umfassenden Kommunen ist.

Die Grüße der


Patenkompanie der Gemeinde Süsel, der 1. Kompanie des Panzeraufklärungsbataillons 6, wurden vom Stabsfeldwebel Kissmer überbracht, der vor allem die bisherige, äußerst gedeihliche Zusammenarbeit mit der Gemeinde angesprochen und auch für 2008 gemeinsame Aktionen angekündigt hat.

Der Neujahrsempfang in Ottendorf ist neben der willkommenen Gelegenheit zum Austausch und zum Führen von Gesprächen auch Forum für die Ehrung von sozial verdienten Persönlichkeiten und herausragenden Sportlerinnen und Sportlern gewesen.

 

Für ihre sozialen Verdienste wurden Matthias Isecke-Vogelsang,


der sich in den zurückliegenden Jahren vielfach ehrenamtlich engagiert hat, und maßgeblichen Anteil als Vorsitzender des DRK Ortsvereins daran hat, dass die Blutspendeaktionen in Süsel überregional Bedeutung haben und der gemeinsam mit seiner Frau Annegret die ebenfalls weit bekannten VHS-Fahrten organisiert, die immer wieder sehr erfolgreich sind, sowie die Mitglieder der Handpuppenbühne der Freiwilligen Feuerwehr Fassensdorf,

die zahlreiche Auftritte sogar über die Landesgrenze hinaus in ehrenamtlichem Engagement absolvieren und somit erheblich zur Brandschutzerziehung beitragen, geehrt.

Für ihre besonderen sportlichen Leistungen im Jahr 2007 hat Bürgermeister Peter Bimberg Steffen und Benett Friedrichsen, Christoph Menge, Tristan Fries, Friedrich Flüh, Saskia Isabell Zettier, Nina Wolff, Pascal Berger, Nadja Frank, Ulrike Kieschke, Volker Dose, Helge Lehmkuhl und Frank Winkler ausgezeichnet


und ihnen neben einer Urkunde hierfür auch eine kleine Anerkennung der Gemeinde überreicht.