Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Gemeinde   S Ü S E L                                                                                                        Süsel, 18. Februar 2008
- Der  Bürgermeister -

VORLAGE FÜR DEN AUSSCHUSS FÜR SCHULE, KULTUR UND SOZIALES

zu Punkt    10       der Tagesordnung der Sitzung am 28.2.2008

Gemeindejugendvertretung;
Ausbau des Nutzungsangebotes und weitere Kooperationen

Erläuterung:

Für den Ausbau des Besuchs der Freizeitangebote im Jugendzentrum und die Zusammenführung mit weiteren möglichen Kooperationspartnern fand am 18. Februar 2008 in den Räumlichkeiten der Offenen Ganztagsschule ein Arbeitsgespräch mit der Vorsitzenden der Gemeindejugendvertretung, der pädagogischen Leiterin des Jugendzentrums und der Leiterin der Offenen Ganztagsschule statt. Eingeladen war ferner der Vorsitzende des Seniorenparlaments. Der Vorsitzende des Ausschusses für Schule, Kultur und Soziales sowie seine Stellvertreterin und der Bürgermeister hatten zu diesem Gespräch eingeladen, um das Erreichen der Veranstaltungen im Jugendzentrum für alle Kinder und Jugendlichen der Gemeinde Süsel zu erörtern. Hierbei wurde die Möglichkeit angedacht, die Feuerwehr der Gemeinde Süsel für einen Fahrdienst zu gewinnen. Die Gesprächsrunde erhofft sich hierdurch, dass somit alle Ortschaften der Gemeinde an das Jugendzentrum angebunden werden können. Durch den Fahrdienst der Feuerwehr kann sichergestellt werden, dass insbesondere bei den Angeboten am späten Nachmittag bzw. in den frühen Abendstunden die Erreichbarkeit des Jugendzentrums gewährt wird und für die Familien eine sichere Beförderungsart gegeben ist. Diese Möglichkeit ist mit dem Gemeindewehrführer zu besprechen und an die Ortswehren heranzutragen.

Ferner war Inhalt des Arbeitsgespräches die Zusammenführung von „Alt und Jung“. Hierzu hat sich aus der Diskussion spontan ergeben, dass trotz unterschiedlicher Interessen dieser Altersgruppen durchaus die Bereitschaft besteht, gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen. Angedacht ist zum Auftakt ein gemeinsamer Spieleabend. So ist derzeit die Planung für einen „Pokerabend“ am 10. April 2008 in der Zeit von 18. – 20.00 Uhr angelaufen. Dieses wird durch die Vorsitzende der Gemeindejugendvertretung und dem Vorsitzenden des Seniorenparlamentes vorbereitet. Werbung und weitere Informationen werden über die Internetseite und über Flyer erfolgen.

Gleichzeitig ist  angedacht, die  Besetzung  des Beirates  der Volkshochschule auch um  die Teilnahme aus der  Gemeinde- jugendvertretung zu erweitern. Nach der Satzung über die Volkshochschule der Gemeinde Süsel in der zur Zeit gültigen Fassung besteht der Beirat aus dem Leiter, dem Vorsitzenden des zuständigen Fachausschusses, dem Rektor der GHS Süsel sowie aus bis zu neun weiteren Mitgliedern. Derzeit gehören 4 weitere Mitglieder dem Beirat an, sodass ein Beiratsplatz durch die Gemeindejugendvertretung besetzt werden kann. Hierdurch kann eine weitere Einbindung der Interessen der Jugendlichen unserer Gemeinde erfolgen.

Der Ausschuss wird um Unterstützung der angedachten Modelle für den weiteren Ausbau der Jugendarbeit in der Gemeinde Süsel gebeten.

Zuständiges Amt:             Stabstelle Süsel                                                               Az.: 464-Lü

Die Entscheidung trifft:      Gemeindevertretung                                                         Ausschuss für S., K. + S.

 

Im Auftrag:
gez.
Elisabeth Lübker