Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Bundestagswahl/ Landtagswahl am 27.09.2009

Am 27.09.2009 finden die Bundestagswahl und die Landtagswahl statt. Bei der Stadt Eutin wird zu diesen Wahlen, wie bei vorhergehenden Wahlen, ein Briefwahlbüro eingerichtet. Dieses wird allerdings nicht mehr, wie bisher, im Sitzungssaal des Rathauses, sondern im Dienstgebäude Eutin, Lübecker Straße 17, Erdgeschoss, Zimmer 2 eingerichtet, weil hier ein barrierefreier Zugang möglich ist.

Das Briefwahlbüro Eutin ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

vom 31.08. bis zum 25.09.2009

Montag bis Donnerstag 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 15.30 Uhr, Freitag 8.30 - 12.00 Uhr

und zusätzlich

am Donnerstag, 10.09.2009, 15.30 - 18.00 Uhr und

am Freitag, 25.09.2009, 14.00 - 18.00 Uhr

Hier können Wahlscheine und Briefwahlunterlagen sowohl für Wahlberechtigte aus der Stadt Eutin wie aus der Gemeinde Süsel beantragt werden. Die gleiche Möglichkeit besteht im Bürgerbüro im Rathaus Süsel, An der Bäderstraße 64, Zimmer 1. Dieses ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

vom 31.08. bis zum 25.09.2009

Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr,

Montagnachmittag 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Dienstag- und Donnerstagnachmittag 14.00 Uhr - 15.30 Uhr

und zusätzlich am Freitag, 25.09.2009, 14.00 - 18.00 Uhr

Einen Antrag auf Briefwahlunterlagen kann man stellen

  • mit der Wahlbenachrichtigungskarte,

  • mit einem formlosen Schreiben unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum und Wohnung,

  • per Email formlos aber mit Angabe der Personalien und zusätzlich der Nummer des Wahlbezirkes und der Eintragung im Wählerverzeichnis an die Email-Adresse poststelle@eutin.de.

Soweit Wählerinnen oder Wähler die obigen Zeiten nicht wahrnehmen können und andere Möglichkeiten der Antragstellung ausscheiden, können mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Termine für den Besuch des Briefwahlbüros bzw. des Bürgerbüros Süsel im Rahmen der gleitenden Arbeitszeit der Stadtverwaltung vereinbart werden.

Wer die Möglichkeit hat, die Briefwahlunterlagen persönlich im Briefwahlbüro zu beantragen, kann hier auch gleich wählen.

Wer für eine andere Person den Antrag stellt, oder die Wahlscheine (ggf. mit Briefwahlunterlagen) in Empfang nehmen will, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass sie oder er dazu berechtigt ist.

Und noch ein Hinweis:
Bei der Wahlbehörde der Stadt Eutin werden bei allen Wahlen eine Vielzahl von Wahlbenachrichtigungskarten von der Post zurückgesandt, weil die Empfänger verzogen sind, ohne diesen Umzug beim Bürgerbüro anzuzeigen. Grundsätzlich ist zwar die Wahlbenachrichtigungskarte bei der Wahl nicht erforderlich. Sie erleichtert jedoch beiden Seiten die Wahl.

Ich bitte alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in Eutin mit Hauptwohnung gemeldet sind und keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben, sich im Briefwahlbüro zu informieren, ob ihre Karte unter diesen "Rückläufern“ ist.