Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Lebende Visionen – Neue Perspektiven

Anlässlich der Aufstellung eines Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) für die Stadt Eutin und des am 26.10.2011 mit einer Bürgerinformation gestarteten Planungs- und Beteiligungsprozesses lädt der Fachbereich Bauen der Stadt Eutin zur Eröffnung der Ausstellung „Lebende Vision“ der beiden Eutiner Künstler Claudia Ahrens und Angelika Schnibben ins Foyer des städtischen Bauamtes ein.

Ausstellungseröffnung 

Montag, 31.Oktober 2011 um 14.00 Uhr

Im Foyer des Stadtbauamtes, Lübecker Straße 17, Eutin

 Die Ausstellung ist bis zum 25. November 2011 während der allgemeinen Öffnungszeiten des Bauamtes zu sehen.


Dieses Projekt vereint künstlerische Collagen (Claudia Ahrens) mit Zeichnungen auf Acrylglasscheiben einzelner existierender Architektur Eutins ( Angelika Schnibben). In der Auseinandersetzung mit der gebauten Stadt sind visionäre Collagen entstanden, die das Potential bestimmter Gebäude und Plätze aufzeigen.

Informationen zu den Künstlern:

Claudia Ahrens

Künstlerische Ausbildung in Berlin und Hamburg. Seit 1999 in Eutin. Caudia Ahrens arbeitet als freie Künstlerin u.a. im Bereich Konzeptkunst und ist den Eutinern durch die Gestaltung des Cafes Kleiner König (Eutiner Schloss). Werkstatt der Engel und Werkstatt der Schmetterlinge bekannt. Weitere Informationen und Werkschau: www.esraahrens.de

Angelika Schnibben

Freischaffende Architektin in Eutin. Künstlerische Ausbildung an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Seit 1990 lebt sie in Eutin. www.architektur-schnibben.de