Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

LED-Leuchtenpark in Eutin

Vorankündigung Bürgerbeteiligung

Im Auftrag der Stadt Eutin wird zur Zeit ein Klimaschutz- Teilkonzept für die städtischen Liegenschaften und die öffentliche Straßenbeleuchtung erarbeitet.

Für die öffentliche Straßenbeleuchtung werden mit dem Konzept Einsparpotentiale definiert und eine Planung zur energieeffizienten Umrüstung des Bestandes vorgelegt. In diesem Zusammenhang wird ein besonderes Augenmerk auf die LED-Technik gelegt, da hier die Zukunft der Straßenbeleuchtung gesehen wird. 

Im Bereich der Straßenbeleuchtung hat sich die LED- Technik mit enormer Geschwindigkeit weiterentwickelt, so dass heute bereits fast alle herkömmlichen Leuchtentypen mit dieser Technik erhältlich sind. 

In Zusammenarbeit mit der Stadt hat das TEC Ingenieurbüro, das mit der Erstellung des Klimaschutz- Teilkonzeptes beauftragt ist, einen LED-Leuchtenpark entwickelt, der in einem Rundkurs - beginnend am Parkhaus des Kreises - über die Carl-Maria-von-Weber-Straße, die Vahldiekstraße, den Vahldieksweg und die Weidestraße führen wird. In diesen Straßenabschnitten und auf dem Kreisparkplatz werden bereits im Laufe dieser Woche verschiedene herkömmliche Leuchtenköpfe demontiert und durch LED- Leuchten ersetzt. 

Die Stadt möchte hiermit jedem Interessierten die Möglichkeit geben, sich die neuen Techniken anzuschauen und sich ein Urteil zu bilden. Den Straßenzügen angepasst werden Leuchten in verschiedenen Höhen und entsprechend dem Ausbauzustand des jeweiligen Straßenabschnittes eingesetzt. Dies können rein technische Leuchten an den Peitschenmasten in den stark frequentierten Straßenzügen oder eher dekorative Leuchten in den Wohnstraßen sein. 

Zu einer gemeinsamen Begehung mit Vertretern der Stadtverwaltung und dem Ingenieurbüro, das in die Thematik einführen und die verschiedenen Leuchten erläutern wird, lädt die Stadt am Dienstag, den 13. Dezember um 16.00 Uhr, alle interessierten Bürger ein. Treffpunkt ist der Parkplatz am Kreishaus. Von hier aus wird der Rundkurs nach einer kurzen Einführung einmal bei Helligkeit und dann in der Dämmerung bei eingeschalteter Beleuchtung begangen.

Bereits am Mittwoch, 07. Dezember, 16 Uhr,  findet  vor der Sitzung des Bauausschusses eine Führung mit den Vertretern des Ausschusses sowie weiteren interessierten Vertretern der Fraktionen statt.

Zur Beteiligung der Bürger liegen im Rathaus und im Bauamt sowie auch in der Tourist-Info Bewertungsbögen aus, die Informationen zu den einzelnen Leuchtentypen enthalten und eine Beurteilung nach verschiedenen Kriterien ermöglichen.

Der Leuchtenpark wird voraussichtlich bis Ende Januar bestehen bleiben, um auch Bürgern aus den Nachbargemeinden bzw. dem Umland die Gelegenheit einer Besichtigung zu bieten.