Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Bauvorhaben: L 174, Deckenerneuerung OD Eutin- Plöner Straße

Ehemalige Landesstraße von der Einmündung                           Quisdorfer Straße bis zum Bleekergang

Der LBV-SH hat den Auftrag der Deckenerneuerung der Landesstraße L 174 - Plöner Straße/Riemannstraße - in der Ortslage Eutin vergeben.

Mit den Arbeiten wird am 29.09.2008 begonnen. Die Länge der Bauzeit beträgt ca. 5 Wochen. Die Baustrecke ist in 3 Bauabschnitte (BA.) unterteilt.

Auf die Bauarbeiten in der Ortslage wird an allen Abfahrten der Bundesstraße 76 und den Kreuzungen der L174 in Fissau / Fissaubrück hingewiesen und eine Umleitungsempfehlung über die neue Westtangente ausgeschildert.

Der 1. BA. – Quisdorfer Straße bis zur Janusstraße, Baulänge ca. 1.800 m:

In diesem Abschnitt werden Teilbereiche des Rad- und Gehweges, insbesondere Unebenheiten und Setzungen reguliert, zahlreiche Borde ausgetauscht, sowie einige Busbuchten in Asphaltbauweise erneuert. Diese Arbeiten erfolgen mit geringer Verkehrsbeeinträchtigung für den Kfz-Verkehr und dauern bis zu den Herbstferien an. Die Radfahrer müssen stadtauswärts im Bereich der Sanierungen absteigen und das Fahrrad schieben.

Für die Arbeiten in der Fahrbahn, wie Fräsen, Schadstellen sanieren und Asphaltieren, wird in der ersten Woche der Herbstferien vom 13.10. bis 18.10. ein Einbahnverkehr in Fahrtrichtung Eutin (Innenstadt) eingerichtet. Der ÖPNV kann dadurch nur in Richtung Innenstadt bedient werden. Notwendige Fahrplanänderungen und Aufhebungen oder Verlegungen von Haltestellen für diesen Zeitraum werden an den betroffenen Haltestellen rechtzeitig bekannt gegeben. Der Verkehr stadtauswärts einschl. des ÖPNV wird über die Elisabethstraße - Friedrichstraße - Wilhelm-Wisser-Straße - B 76 bis zur AS Eutin-Neudorf umgeleitet.

Der 2. BA.- Janusstraße bis Plumpstraße/ Bahnhofstraße, Baulänge ca. 200 m.

Dieser Abschnitt muss unter Vollsperrung saniert werden. Die Sperrung erfolgt vom 27.10. bis 31.10.08. Für den Verkehr steht stadteinwärts die Umleitung von der Plöner Straße über die Janusstraße – Hospitalstraße – Elisabethstraße - Heinrich-Westphal-Straße - Bahnhofstraße zur Verfügung. Stadtauswärts wird der Verkehr über die Bahnhofstraße - Heinrich-Westphal-Straße - Albert-Mahlstedt-Straße - Elisabethstraße auf die Umleitung des 1. BA. in Richtung B 76 - AS Eutin-Neudorf geführt.

Der 3. BA. teilt sich aus Verkehrsgründen in 2 Teilabschnitte 3a und 3b auf:

Teilabschnitt 3a - Plumpstraße / Bahnhofstraße bis Albert-Mahlstedt-Straße, Baulänge ca. 260 m.

  1. Teilabschnitt 3b - Albert-Mahlstedt-Straße bis zum Bleekergang, Baulänge ca. 330 m.


Für diese beiden Teilabschnitte wird eine Vollsperrung eingerichtet. Zur Gewährleistung der Erreichbarkeit des Elisabethkrankenhauses für Krankentransporte ist hier ein halbseitiger Asphalteinbau vorgesehen. Besucher werden gebeten sich im Nahbereich eine Parkmöglichkeit zu suchen. Der erste Teilabschnitt wird in der ersten Herbstferienwoche vom 13.10. bis 17.10. und der zweite Teilabschnitt in der zweiten Herbstferienwoche vom 20.10. bis 25.10.08 saniert.

Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt über die Holstenstraße - Plumpstraße.

Bei den Asphaltierungsarbeiten an der Kreuzung der Albert-Mahlstedt-Straße wird der erste Abschnitt von der Plöner Straße bis „Zum Stadtgraben“ als Einbahnstraße mit Fahrtrichtung Bahnhofstraße / Opernring eingerichtet.

Im Zeitraum der Sperrung des Teilabschnitts 3b wird die Straße „Am Rosengarten“ zur Sackgasse, der Anliegerverkehr bleibt frei, mit dem Hinweis, dass keine Wendemöglichkeiten bestehen. Der vorhandene einseitige Parkstreifen wird als Halteverbotszone ausgewiesen um einen Begegnungsfall zu ermöglichen. Der Verkehr aus der Lübecker Straße - Stolbergstraße wird über den Jungfernstieg - Carl-Maria-von-Weber-Straße - Weidestraße auf die Elisabethstraße umgeleitet.

Gleichzeitig wird die vorh. Einbahnregelung im Hopfengang und im „Langen Königs-berg“ für die Dauer der Bauzeit aufgehoben. Die Straßen sind dann in beide Richtungen für die Anwohner befahrbar. Durch die beengenden Verhältnisse ist eine erhöhte gegenseitige Rücksichtnahme geboten.

Prinzipiell soll der Anliegerverkehr für die gesamte Bauzeit in allen Abschnitten aufrecht erhalten werden. Jedoch sind kurzfristige Aufhebungen von Zufahrten und Einmündungen unabdingbar. Betroffene Anlieger werden mittels Handzettel durch die Bau ausführende Firma über die zeitlichen Einschränkungen informiert und gebeten außerhalb des Baustellenbereiches zu parken.

An allen Umleitungsstrecken werden beidseitige Halteverbotszonen eingerichtet, um einen reibungslosen Verkehrsfluss zu gewährleisten.

Aufgrund von unvorhersehbaren Witterungsverhältnissen können sich die genannten Zeitangaben verschieben.

An der Baumaßnahme ist die Stadt Eutin mit einem Kostenanteil für die Sanierung des Gehweges und den Entwässerungseinrichtungen beteiligt.

Mit der Durchführung der Maßnahme wurde die Firma EUROVIA Teerbau GmbH aus Langenhorn beauftragt. Die Kosten der Gesamtmaßnahme betragen rund 435.000 €.

Die Stadt Eutin und der Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr S-H bitten um Verständnis für die zu erwartenden Behinderungen und bitten ortskundige Autofahrer die Baustelle für die Dauer der Arbeiten weiträumig zu umfahren.