Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Streetart auf Landesgartenschau Eutin 2016

LGS startet Graffiti-Projekt

Ein voller Erfolg ist das Graffiti-Projekt der Landesgartenschau in Eutin. Am 18. September haben sich erstmals Jugendliche zum Workshop im Jugendzentrum in der Lübecker Straße 11 getroffen. Nach der Begrüßung durch Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt und Jugendzentrumsleiterin Johanna Wester übernahm der Eutiner Künstler Rafael Hopp die Regie.

Nach einer theoretischen Einführung in die Ursprünge und Grundlagen der Graffiti-Kunst ging es für die 13 Jugendlichen an die Spraydosen. Bei bestem Wetter konnten sich die Teenager unter der Anleitung von Rafael Hopp an der Mauer des Jugendzentrums ausprobieren. „Es ist erstaunlich, wie gut die Jugendlichen bereits nach einer kurzen Übungsphase mit den Farben umgehen können,“ so Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt.

Graffiti-Workshop 18092014

Bei bestem Wetter entstanden bunte Blumenbilder und Phantasiefiguren. Alle Teilnehmer arbeiteten in Schutzkleidung und mit Mundschutz. Der Workshop läuft weiter; die Jugendlichen treffen sich auch in der kommenden Woche zur Übungssession mit Rafael im Jugendzentrum.

Am 27. September startet dann der große „Aktionstag Graffiti“ im Seepark ab 11 Uhr. Dann dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Bauwagen und einen Bauzaun gestalten. Der Bauwagen soll später als Materiallager im Seepark dienen.

Die Jugendlichen hatten selber die Idee zu einem Graffiti-Projekt beim ersten LGS-Jugendworkshop im Frühjahr entwickelt. Damals ging es um Ideen für den Seepark. Dieser Bereich soll zur Landesgartenschau und darüber hinaus ein Aktivitäts- und Freizeitbereich für alle Eutinerinnen und Eutiner werden.