Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Seepark und Süduferpark - Umgestaltung gestartet

Die am Jahresanfang begonnenen ersten Umgestaltungsmaßnahmen im See- und Süduferpark gehen zügig voran. Der städtische Baubetriebshof wird mit seinen Mitarbeitern voraussichtlich noch bis Ende Januar im Seepark und dann anschließend im Februar im Süduferpark tätig sein. Witterungsbedingte Verzögerungen sind jedoch bei dieser Wetterlage nicht ausgeschlossen.

Im Ergebnis werden im Seepark insgesamt 255 Bäume – darunter unterschiedliche Größen und Stammumfänge – herausgenommen. 145 Bäume fallen aufgrund des schlechten Ist-Zustandes oder der schlechten Prognose. 110 Bäume weichen, um eine Neugestaltung zu ermöglichen. Darunter auch viele in die Jahre gekommene Birken. Birken zählen zu den sogenannten Pioniergehölzen, die eine Lebenszeit von 60 bis 80 Jahren haben. Angesichts des fortgeschrittenen Alters des Seeparks haben diese Gehölze „ausgedient“. Zusätzlich werden im Bereich des Seeparks 33 und im Süduferpark 85 neue Bäume gepflanzt.

Diese Maßnahmen sind im Zusammenhang mit dem ISEK zu sehen - dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept - das vor mehr als drei Jahren gemeinsam von Eutiner Bürgerinnen und Bürgern, Politik und Verwaltung beschlossen wurde. Ein wesentlicher Bestandteil der ISEK-Konzeption sind die innerstädtischen Grünanlagen: Schlossgarten, Süduferpark und Seepark.

Der Seepark ist ein Areal, das in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aufgeschüttet und zu einer parkähnlichen Anlage gestaltet wurde. In den letzten Jahren lag der Bereich zunehmend im „Dornröschenschlaf“ und wurde nur wenig genutzt. Dies soll mit einer bewussten Umgestaltung geändert werden und Impulse für Freizeit und Tourismus geben. Geplant ist ein Natur- und Freizeit-Stadtpark für alle Generationen – für Eutiner/innen und Gäste – mit freien Flächen zum Spielen, mit ruhigen Bereichen zum Erholen, Wasser, Ufer und Schilfzonen. 

Der Seepark wird auch ein zentraler Bereich der Landesgartenschau 2016 sein und darüber hinaus zum neuen Spiel, Aktivitäts- und Erholungsareal für alle Eutinerinnen und Eutiner werden. Über Sichtachsen wird sich der Park zum Wasser hin öffnen und vom Ambiente lichter und freier werden. Spielplätze, ein Strandabschnitt und Sportflächen sind hier neben lauschigen Spazierwegen geplant.

Der Süduferpark wird der Haupteingangsbereich der Landesgartenschau Eutin 2016. Hier werden die Besucher ab April 2016 von farbenfrohem Wechselflor begrüßt werden. Daran schließen sich die Themengärten an mit den Muster- und Kulturgärten.

Umgestaltungsmaßnahmen im Seepark

Der Seepark wird aus Verkehrssicherheitsgründen wegen Baumfällarbeiten ab 26.01. bis einschließlich Dienstag, 10. Februar d. J.,  zu den u. a. Zeiten vollständig gesperrt:

 

Mo bis Do    08.00 bis 16.00 Uhr

Frei               08.00 bis 14.00 Uhr

Sa bis So        keine Sperrung