Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Am Samstag, 03. Oktober 2015, wurde das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft mit der Stadt Putbus auf Rügen feierlich begangen.


Ewald Bischoff kann als „Vater“ der Städtepartnerschaft bezeichnet werden;
dies hob auch Bürgervorsteher Dieter Holst in seiner Rede hervor.


Die Stadt Eutin erhält als Geschenk drei Rosen der Neuzüchtung „Putbus“.
Sie wurden am alten Forsthaus - dem Sitz der Landesgartenschau - gepflanzt.
(Von rechts: Ewald Bischoff, Bürgervorsteher Dieter Holst, Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz,
Bürgermeister von Putbus Harald Burwitz und Henry Gurski)


 

Harald Burwitz und seine Frau Barbara tragen sich in das Goldene Buch der Stadt Eutin ein.
Stehend von rechts: Harald Burwitz, Dieter Holst


 

Bürgermeister Friedrich Knutzen (verstorben 2013) hat der Stadt Putbus nach der
Wiedervereinigung bei dem Aufbau der Verwaltung zur Seite gestanden.
Hier trägt sich seine Witwe, Frau Gisela Knutzen, in das Goldene Buch ein.




 

Rundgang über das Landesgartenschau-Gelände unter Leitung von
Bernd Rubelt (Geschäftsführer der LGS und Bauamtsleiter)


Zur anschließenden Kaffeetafel in der „Alten Schlossküche“ begrüßt der Shanty-Chor
„Eutiner Wind“ die Gäste.