Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Noch 17 Tage: Los geht’s – die Landesgartenschau auf der Zielgeraden! Wirtschaft, Stadt und LGS fiebern dem Start gemeinsam entgegen

Die Wirtschaftsvereinigung Eutin ist Kooperationspartner der Landesgartenschau. Die örtliche Kaufmannschaft wirbt auf dem LGS-Tagesticket für die Innenstadt. „Wir freuen uns auf die Großveranstaltung und sehen ganz klar die positiven Effekte für die Wirtschaft und den Handel in der Stadt,“ sagte dazu Klaus Hoth, Vorsitzender der WVE. Martin Klehs, Geschäftsführer der LGS gGmbH, ist die Kooperation mit der heimischen Wirtschaft eine Herzensangelegenheit. „Die Gartenschau ist der Turbo für die weitere Stadtentwicklung. Wir werden die Besucher nicht nur über das Gelände führen, sondern sie auch in unsere wunderschöne Altstadt einladen.“

Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt spricht von einer ganz besonderen Art der Willkommenskultur. „Das ist eine einmalige Gelegenheit für die Stadt, sich im besten Licht zu präsentieren. So viele Besucher auf einmal hatte Eutin noch nie. Wir sind bereit.“ Zu dieser Art der Willkommenskultur zählen u. a. fast drei Meter hohe Begrüßungsschilder an den Ortseingängen. Neben einem Verkehrsleitsystem zur Gartenschau gibt es auch eine umfangreiche Beschilderung in der Innenstadt für Fußgänger, die vom Bahnhof zum Gelände führt. Im Umkehrschluss weisen auf dem LGS-Gelände Schilder in Richtung der historischen Altstadt/Einkaufsstadt.

Um dem Thema Gartenschau gerecht zu werden, wird es auch eine florale Wegeführung durch die Stadt geben. Nach den Eisheiligen, je nach Witterung Mitte Mai, werden 33 große Geranientürme in der Altstadt aufgestellt. Die rot und rosa blühenden Hängegeranien werden bereits jetzt in Gewächshäusern vorgezogen. Die blumigen Wegweiser starten am Bahnhof und führen durch die Innenstadt bis zum Eingang Schloss. Passend dazu haben sich auch die Stadtgärtner an den Ortseingängen und im Stadtgebiet ins Zeug gelegt. Fast eine Million Blumenzwiebeln wurden hier im Herbst in die Erde gebracht. Darunter verschiedene Zwiebelmischungen und Kompositionen: Narzissen, Tulpen und Hyazinthen.

„Dazu passt wunderbar unser Besuchermagazin, das an alle Besucher der Gartenschau verteilt wird“, so LGS-Geschäftsführer Martin Klehs. Auf 64 Seiten bietet das Magazin nicht nur Infos über die Gartenschau, sondern auch Porträts von Stadt und Region. „In der Mitte des Magazins befindet sich ein Stadtplan. Außerdem sind viele Unternehmen aus der Stadt mit Anzeigen und Infos vertreten. Ebenso informieren wir über unsere Stadtsanierung. Wir möchten die Besucher wirklich animieren, die Stadt zu besuchen und kennenzulernen mit all ihren reizvollen Facetten – auch über die LGS hinaus“, sagte dazu Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt.

Die Besucher werden bereits auf dem Parkplatz per Großfläche zum Innenstadtbesuch animiert. Das Plakat korrespondiert mit Aufklebern, die an die Geschäfte in der Stadt verteilt werden. So haben sich viele Händler ein besonderes Angebot zur Gartenschau einfallen lassen. Es gibt beispielsweise einen Gartenschau-Rum, eine eigene Schmuckkollektion oder ein Geschirr im Gartenschau Design. Einige Geschäfte locken sogar mit einem Gartenschau-Rabatt von 10 % bei Vorlage des Tagestickets. Darüber hinaus sind natürlich alle Händler aufgerufen, die Gartenschau in ihr Schaufenster zu bringen. Dazu liefert die LGS natürlich wieder das „Fan-Paket“ mit Flyern und Plakaten. Auch der Eutiner Wochenmarkt ist mit von der Partie. Auch hier werben die Marktbeschicker mit LGS-Plakaten und Flyern und haben besondere Angebote parat.