Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Schlossgarten wieder geöffnet

Der Schlossgarten steht nach umfänglichen Rückbauarbeiten ab Donnerstag, 01. Dezember 2016 an wieder allen BesucherInnen offen. Der Eutiner Schlossgarten mit dem revitalisierten Küchengarten war eine der Attraktionen der Landesgartenschau Eutin 2016 in diesem Sommer. Der Küchengarten ist aus Rückbaugründen auch nach wie vor gesperrt. Folgende Tore sind wieder frei: Schlosseingang, Riemannhaus, Ehrenmal, bei den Torhäusern. Das Tor am Jungfernstieg/Schlossgraben wird nur für Pflegemaßnahmen geöffnet.

Der Parkplatz am Schloss, der zur Landesgartenschau als Bühnenstandort genutzt wurde, wurde zum ersten Advent wieder freigegeben. Zunächst diente er als Ausstellerparkplatz für den Kunsthandwerkermarkt „Werkstatt der Engel“, der am ersten Adventswochenende rund ums Schloss stattfand. Von Mittwoch, 30. November 2016 an steht dieser Parkplatz mit 90 Parkplätzen wieder für die Öffentlichkeit zur Verfügung. Der Parkplatz kann künftig mit Parkscheibe und zwei Stunden-Regelung genutzt werden.

Zum Start des Weihnachtsgeschäfts und der diesjährigen Lichterstadt mit großer überdachter Eisbahn weist die Stadt Eutin gern auf ihr Angebot an Parkplätzen hin:

Es gibt 2300 öffentliche oder öffentlich zugängliche Parkplätze im Innenstadtbereich und den unmittelbar angrenzenden Lagen. Die Bewirtschaftung gilt in der Regel von 9 bis 15 Uhr (s. Ausschilderung). Die Parkgebühren sind im Vergleich zu anderen Städten sehr moderat. Eine Brötchentaste bietet eine Viertelstunde freies Parken; danach zahlen Autofahrer für die erste Stunde 50 Cent – jede weitere kostet dann einen Euro. Ab 15 Uhr stehen die Innenstadtparkplätze kostenfrei zur Verfügung. Zentral liegen: Stadtgraben, Ihlpool/Segenhörn, Berliner Platz, Jungfernstieg und Stolbergstraße. Fußläufig erreichbar sind ebenso die Plätze rund um den Bahnhof mit Heinrich-Westphal-Straße, Elisabethstraße, Kreisverwaltung oder Riemannstraße.