Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Neubesetzung des Schiedsamtes der Stadt Eutin

Klaus Mühlstädt ist neuer Schiedsmann der Stadt Eutin. Markus Selzener ist sein Stellvertreter. Die Amtszeit der bisherigen Schiedsfrau Gudrun Orlick und ihres Stellvertreters endete Mitte Dezember des vergangenen Jahres. Die neuen Schiedsleute hatten sich zuvor um das Ehrenamt beworben und sind dann von der Stadtvertretung gewählt worden.

Gudrun Orlick war von 2007 bis 2011 stellvertretende Schiedsfrau und von 2012 bis 2016 Schiedsfrau der Stadt Eutin. Sie scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Amt.

Klaus Mühlstädt war von 2011 bis 2016 stellvertretender Schiedsmann. Er folgt jetzt Gudrun Orlick im Amt. Er war jahrzehntelang Geschäftsführer in verschiedenen Branchen. Zusätzlich hat Klaus Mühlstädt eine Mediationsausbildung und ist auf Konfliktlösungen spezialisiert.

Markus Selzener ist Diplom-Mathematiker und Leiter der Arbeitsstelle EDV bei der Nordkirche.

Nach der Schiedsordnung für das Land Schleswig-Holstein ist für jede Gemeinde eine Schiedsfrau oder ein Schiedsmann zu bestellen.


In das Schiedsamt sind Personen zu berufen, die nach ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten für das Amt geeignet sind. Das Amt kann nicht bekleiden, wer 1. die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt, 2. unter Betreuung steht. In das Amt soll nicht berufen werden, wer 1. das 30. Lebensjahr nicht vollendet hat, 2. nicht in dem Schiedsamtsbezirk wohnt, 3. durch sonstige gerichtliche Anordnung (nicht Betreuung) in der Verfügung über sein Vermögen beschränkt ist. Schiedsfrauen und Schiedsmänner werden für 5 Jahre gewählt. Die Schiedsfrau oder der Schiedsmann führt die Amtsgeschäfte bis zum Amtsantritt einer Nachfolgerin oder eines Nachfolgers fort.

Mit den Schiedsleuten kann bei der Stadt Eutin über den Fachdienst Bürgerservice, Tel: 04521-793207, Kontakt aufgenommen werden.