Hilfsnavigation

Sprache

Bluesfest in Eutin
Lage von Eutin und Süsel in Deutschland

Ladenflächenbörse geht an den Start

Die Stadt Eutin geht am Nikolaustag (6. Dezember) mit einer Gewerbeflächenbörse für freie Ladenlokale ans Netz. Der kostenfreie Service ist auf der Homepage zu finden unter www.eutin.de im Bereich Wirtschaft. Dabei tritt die Stadt nicht als Makler, sondern nur als Vermittler auf. Die Börse steht allen Interessierten offen.

Das Stadtmarketing hatte zuvor einen Erfassungsbogen für freie Gewerbeflächen entwickelt. Dieser ist online im o. g. Bereich abzurufen. Wer sich noch beteiligen möchte, hat also jederzeit die Möglichkeit dazu. „Dies ist eine gute Möglichkeit für potentielle Interessenten, sich einen Überblick zu verschaffen“, so Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt zur Einführung der Börse. „So können wir auch besser auf Investoren zugehen und den Standort bewerben“.

Die Börse im Netz zeigt die Ladenlokale nach Straßen geordnet. Die Angaben zu Größe, Preisen und Zustand der Immobilien stammen ausschließlich von den Anbietern. Die Börse ist sowohl für Eigentümer als auch für Makler gedacht. Die Teilnahme ist freiwillig.

Erstmals sind in diesem Jahr auch die Leerstände in der Peterstraße Teil der Lichterstadt. Die WVE und das Stadtmarketing Eutin haben die Ladenlokale gemeinsam dekoriert. Poster mit tollen Motiven aus der Lichterstadt hängen jetzt in den Schaufenstern und sorgen für ein ansprechendes Gesamtbild.