Sprungziele
Gemeinde Süsel
Inhalt
Datum: 21.11.2022

Marktsanierung abgeschlossen

Mit einem Soft-Opening am Samstag, 26. November 2022, feiert die Stadt Eutin die vorläufige Fertigstellung des Marktplatzes im Herzen der Stadt. Das Bauteam hat den Markt in Rekordzeit fertig gestellt. Eigentlich waren die Bauarbeiten noch bis zum Frühsommer 2023 terminiert.

Der Wochenmarkt ist auch die erste Veranstaltung, die auf dem frisch sanierten Marktplatz stattfindet. Pünktlich um 8 Uhr werden die Marktbeschickerinnen und Marktbeschicker am 26. November ihre Marktstände eröffnen, und die Eutinerinen und Eutiner mit besonderen Angeboten überraschen.

Bürgervorsteher Dieter Holst und der stellvertretende Bürgermeister Sascha Clasen werden faire Rosen als Dankeschön an die Händlerinnen und Händler verteilen. Dazu sagte Sascha Clasen: „Wir sind begeistert, dass wir den Markt noch in diesem Jahr eröffnen können. Das wurde u. a. dadurch ermöglicht, dass die Marktbeschickerinnen und Marktbeschicker komplett auf den Berliner Platz umgezogen sind. Dadurch konnten die Bauarbeiten viel schneller vorangekommen als ursprünglich geplant. Unser Dank gilt aber auch dem Bauteam der Strabag mit Polier Klaus Berger, die hervorragend gearbeitet haben.“

Baumaskottchen Baubär Eu kommt natürlich vorbei und freut sich auf viele Fotos mit kleinen Fans. Clown Maxi wird als Walking-Act für Zauberei auf dem neuen Markt sorgen. Am Nachmittag ab 14 Uhr spielt eine Live-Band, organisiert von der Eutin GmbH, vor Ort.

Zusätzlich ist die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Ostholstein mit einem Stand und der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ vor dem Rathaus vertreten.

Zur Maßnahme: Der Markt ist im Rahmen der Innenstadtsanierung neugestaltet worden. Ziel der Maßnahme, ist es, die Attraktivität und Aufenthaltsqualität der Innenstadt maßgeblich zu erhöhen. Offizieller Baustart war am 18. Oktober 2021.

Durch die Umgestaltung des Marktes ist ein barrierefreies, attraktives Zentrum geschaffen und gleichzeitig die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger und der Radfahrerinnen und Radfahrer erhöht worden.

Zunächst wurden die Leitungen im Untergrund nach Erfordernis erneuert. Auch bei diesem Großprojekt arbeiteten Stadt, Stadtwerke und städtische Betriebe wieder Hand in Hand. Die Regenwasser- und die Schmutzwasserkanalisation einschließlich der Hausanschlussleitungen, ebenso Gas- und Wasserhausanschlussleitungen wurden nach Bedarf erneuert.

Wöchentliche Baubesprechungen fanden direkt vor Ort mit Beteiligung der Anliegerinnen, der Planer, des Bauteams, der beteiligten Stellen bei Stadt, SWE und der städtischen Betriebe und weiterer Firmen statt.

Gestaltung:

Auch bei diesem Projekt wurde mit gesägtem Naturgroßsteinpflaster und Klinker gearbeitet. Auf 2400 m2 Fläche wurden etwa 72.000 Großpflastersteine verlegt und 80 t Fugenmaterial verwendet. Neuer Treffpunkt ist eine Sitzmauer am bestehenden Denkmal, das im kommenden Jahr überholt wird. Die Beetbepflanzung mit Rosen ist im Frühjahr geplant. Künftig gibt es auf dem Markt ein Fontänenfeld, ein Tanzglockenspiel und eine Trinksäule. Eine einheitliche Stadtmöblierung aus einer Stahl- Holzkombination rundet das Bild ab. Rund um den Platz wurden neue Leuchten und Fahrradbügel aufgestellt und Bäume gepflanzt. Dabei handelt es sich um 16 robuste Zierkirschen, die sich in jüngster Vergangenheit besonders als Stadtbäume bewährt haben. Die Bäume sind bereits 10 Jahre alt und wurden in einer Baumschule vorgezogen.

Um den Marktplatz führt auch ein neues Blindenleitsystem.

Der Marktplatz wurde nach Plänen von RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten umgebaut. Das Planungsbüro hatte im Jahr 2015 einen europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb zur Eutiner Innenstadtsanierung gewonnen.

Die städtebauliche Gesamtmaßnahme in Eutin wird seit 2012 mit Mitteln der Städtebauförderung unterstützt. Die Umgestaltung des Marktes ist Teil der sogenannten städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Historischer Stadtkern“. Für diese wurden bisher inklusive des Anteils der Stadt rund 21,8 Mio. Euro an Städtebauförderungsmitteln bereitgestellt. Bund und Land haben sich hieran bislang mit rund 14,5 Millionen Euro beteiligt. Der Bundes- und Landesanteil für das aktuelle Projekt „Umgestaltung Markt“ beträgt rund 2,8 Millionen Euro.

Ausblick: Aktuell wird noch im Bereich Twiete zur Lübecker Straße gebaut. Diese Maßnahme soll zum Jahresende abgeschlossen sein. Auch der Gang zum öffentlichen WC am Markt ist inzwischen saniert. Die Toilettenanlage wird im kommenden Jahr überholt und barrierefrei umgebaut.

Auch die Maßnahme Königstraße, Schlossstraße ist auf der Zielgeraden und wird im Dezember abgeschlossen.

Die Innenstadtsanierung wird Ende 23/Anfang 24 mit der Sanierung der Lübecker Straße fortgesetzt.

Im kommenden Jahr ist noch eine offizielle Eröffnung von Markt, Königstraße und Rosengarten geplant.

Markt November 22 (2)
Markt November 22 (2)
Markt November 22 (2)
nach oben zurück
26. November 2022

Unser neuer Marktplatz

Wunderbar! Unser frisch sanierter Markt ist eröffnet worden. Bürgervorsteher Dieter Holst, der stellvertretende Bürgermeister Sascha Clasen und Baubär Eu haben gemeinsam ... Mehr erfahren