Sprungziele
Gemeinde Süsel
Inhalt

Aufstellung des 2. Aktionsplanes Inklusion

Eutin – eine Stadt für alle!

Die Stadt Eutin hat im Entwurf den 2. Aktionsplan Inklusion zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Eutin erstellt, der nun vor der Diskussion in den politischen Gremien in der Öffentlichkeit vorgestellt, diskutiert und weiterentwickelt werden soll.

Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens laden wir alle Bürgerinnen und Bürger, Institutionen, Verbände und Vereine aus Eutin ein, den vorliegenden Entwurf mit uns am 23. August 2018 von 18.00 Uhr – 20.00 Uhr in den Räumen der Zentrale der Ostholsteiner in der Siemensstraße 17 in Eutin zu diskutieren. Nach dem Grußwort und einer Einführung zum Sachstand der Umsetzung des laufenden Aktionsplanes ist folgender Ablauf vorgesehen:

  1. 1.    Erarbeitung von Maßnahmen zum neuen Handlungsfeld „Arbeit und Beschäftigung“

Wir haben die Verpflichtung, für Menschen mit Behinderungen die Möglichkeiten zu schaffen, zu sichern und zu gewährleisten, in einem offenen, integrativen und zugänglichen Arbeitsmarkt und Arbeitsumfeld ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Außerdem werden sich angesichts der demografischen Entwicklung und verlängerter Lebensarbeitszeiten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber auch auf eine steigende Zahl älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen.

 

  1. Information über das kostenlose Schulungsangebot „Barrierefreiheit ist gut für alle!“

Das ist das Motto eines Seminars, in dem interessierte Menschen zu den Themen Inklusion und Barrierefreiheit geschult werden sollen. Dabei wird der „Alterssimulationsanzug“ getestet, und wir beschäftigen uns mit den Fragen, welche Barrieren Einheimische und Gäste besonders behindern und was sich verbessern lässt.

Wir wollen Ihr Interesse wecken! Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe! In diesem Rahmen möchten wir Ihnen auch das Projekt „Ostholstein – wir alle – gemeinsam auf dem Weg zur Inklusion“ vorstellen, für das die Stadt Eutin die Projektträgerschaft übernommen hat.

Um zielgerichtet planen zu können, bitte wir um Anmeldung zu der Veranstaltung möglichst bis zum 21. August 2018.

Sollten Sie nähere Informationen zu der Veranstaltung benötigen oder Assistenzbedarf haben, bitten wir dieses bei der Anmeldung mit anzugeben. Anmelden können Sie sich gerne telefonisch in der Eutiner Stadtverwaltung bei Jutta Harter, Tel. 04521-793 170 oder per E-Mail: j.jharter@eutin.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen spannenden Austausch!

Hintergrund:

Jeder Mensch, unabhängig von Alter, Herkunft, Religion oder Behinderung, hat das Recht auf gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Gemeinwesen und auf eine unabhängige, selbstbestimmte Lebensführung. Barrieren im Alltag, die aufgrund von Beeinträchtigungen nicht ohne fremde Hilfe überwunden werden können, sowie Diskriminierung und Vorurteile sind maßgebende Gründe, die Menschen mit Behinderung hindern, gleichberechtigt am Gemeinwesen teilnehmen zu können.

Das will die Stadt Eutin ändern!

nach oben zurück
08. Juni 2021

Wir sind gerne für Sie da!

Rathaus wieder geöffnet Mehr erfahren