Sprungziele
Gemeinde Süsel
Inhalt

Offizieller Spatenstich für den Umbau Markt

Die Attraktivierung der Eutiner Innenstadt geht weiter. Bürgervorsteher Dieter Holst und Bürgermeister Carsten Behnk vollzogen den offiziellen Spatenstich für das Großprojekt Marktplatz gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, den Fördergebern, den Stadtwerken und städtischen Betrieben, den Baufirmen, Planern und Architekten.

Dazu sagte Bürgermeister Carsten Behnk: „Wir gehen jetzt mit der Marktplatzsanierung ins Herz der Stadt. Alle Beteiligten sind sich der sensiblen Aufgabe bewusst. Gemeinsam werden wir das Projekt meistern, und Eutin wird dadurch noch attraktiver für Bürger:innen und unsere Gäste. Das hier ist eine echte Investition in die Zukunft.“

Bürgervorsteher Dieter Holst lobte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten: „Die Innenstadtsanierung geht jetzt auf die Zielgerade. Die Projekte Peterstraße und Rosengarten sind bereits erfolgreich abgeschlossen. Jetzt folgen noch die Königstraße und der Markt. Die Maßnahmen wurden bislang pünktlich fertig gestellt. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Eutins Innenstadt gewinnt. Und das zeigt sich auch beim Interesse von Tagestouristen und neuen Geschäftseröffnungen.“

Der Markt wird im Zuge der Innenstadtsanierung komplett neugestaltet.  Durch die Maßnahme soll die Attraktivität und Aufenthaltsqualität der Innenstadt maßgeblich gesteigert werden. Die Baumaßnahme ist bereits Mitte Oktober gestartet.

flashmul
flashmul
flashmul

Zur Maßnahme – das ist geplant:

Durch die Umgestaltung des Marktes wird ein barrierefreies, attraktives Zentrum geschaffen und gleichzeitig die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger und der Radfahrerinnen und Radfahrer erhöht.

Wieder werden zunächst die Leitungen im Untergrund nach Erfordernis erneuert. Auch bei diesem Großprojekt arbeiten Stadt, Stadtwerke und städtische Betriebe wieder Hand in Hand. In einem ersten Schritt wird die Regenwasser- und die Schmutzwasserkanalisation einschließlich der Hausanschlussleitungen erneuert. Gas- und Wasserhausanschlussleitungen wurden bereits im Vorfeld nach Bedarf erneuert. Die Arbeiten werden in einer Tiefe von 2 bis 2,5 m Tiefe durchgeführt. Die Schmutz- und Regenwasserkanäle in der Innenstadt sind etwa 60 Jahre alt und viele sind erneuerungsbedürftig.

Der Marktplatz wird in Abschnitten saniert. Er ist zu jedem Zeitpunkt begehbar. Die Geschäfte und Restaurants/Cafés sind fußläufig erreichbar. Dort wo gebaut wird, sorgen Baustellenbrücken für Erreichbarkeit. Die Stadtwerke werden hier ebenfalls Glasfaser für schnelles Internet verlegen.

Die Baumaßnahme Königstraße läuft unterdessen parallel ab. Anfang 2022 ist hier der erste Bauabschnitt beendet. Die vom Markt aus gesehene rechte Seite wird dann komplett fertig saniert und möbliert sein. Die restliche Fläche wird zunächst asphaltiert wegen des noch herrschenden Baustellenverkehrs. Mit Fertigstellung des Marktes 2023 wird die Oberfläche in der Königstraße ebenfalls komplett fertig gestellt.

Die Baumaßnahme wird so schonend wie möglich durchgeführt. Die Stadt Eutin hat mit dem „Bauen im Bestand“ bereits Erfahrungen bei den anderen Innenstadtprojekten sammeln können. Im Frühjahr 2023 wird die Baumaßnahme voraussichtlich vollständig abgeschlossen sein. Die Kosten für das Projekt liegen bei rund 5 Millionen Euro. Land und Bund bezuschussen den städtischen Anteil der Maßnahme im Rahmen der Städtebauförderung zu Zweidritteln.

Mit der Maßnahme sind eine breite Öffentlichkeitsarbeit und ein entsprechendes Baustellenmarketing verbunden. So wurden im Vorfeld mehrere Informationsveranstaltungen durchgeführt, dabei eine Anliegerinfo direkt vor Ort. Der Bürgermeister hat den Schachtmeister bei einem Rundgang durch die Betriebe persönlich vorgestellt. Es gibt einen eigenen Infoflyer, der per Haushaltsverteilung an alle Haushalte ging und einen Film zur Stadtentwicklung. Die wöchentliche Baubesprechung findet unter Beteiligung der Wirtschaftsvereinigung Eutin statt. Das Projekt wird weiterhin intensiv in den sozialen Medien (facebook, Instagram und Twitter) und auf der Homepage der Stadt Eutin begleitet.

Und so soll der Markt künftig aussehen:

Um ein geschlossenes Bild zu erreichen, folgen Architekten und Planer bei den Themen Pflasterung und Gestaltung der bereits eingeschlagenen Linie. Auch bei diesem Projekt wird mit gesägtem Naturgroßsteinpflaster und Klinker gearbeitet. In Zukunft gibt es eine Sitzmauer am bestehenden Denkmal, ein neues Fontänenfeld am nördlichen Platzrand und ein Tanzglockenspiel. Eine einheitliche Stadtmöblierung aus einer Stahl- Holzkombination rundet das Bild ab. Rund um den Platz werden neue Leuchten und Fahrradbügel aufgestellt und Bäume gepflanzt. Um den Marktplatz führt auch ein neues Blindenleitsystem.

Visualisierung RMP

visual Markt 2 RMP
visual Markt 2 RMP
visual Markt 2 RMP
nach oben zurück
08. Juni 2021

Wir sind gerne für Sie da!

Rathaus wieder geöffnet Mehr erfahren