Sprungziele
Gemeinde Süsel
Inhalt

Präsentations Vielfalt-Studie Teil 3

Save the date: Informationen zur Vielfalts-Studie & Diskussion

Veranstaltung und Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung im Livestream

Montag, 16. Oktober, 12.30 – 19.00 Uhr (MESZ)

Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin oder im Livestream

„Wer spricht für wen?

Barrieren und Perspektiven für die Repräsentation gesellschaftlicher Vielfalt in der Kommunalpolitik

(Präsentation der Vielfaltsstudie Teil 3)“

Anmeldung und Programm gibt es ab sofort unter: www.boell.de/veranstaltungen

Es geht um:

Die Heinrich-Böll-Stiftung, die Universität Duisburg-Essen und die FernUniversität Hagen haben am Beispiel der Kommunalpolitik untersucht, wie es um politische Repräsentation, in diesem Fall in den deutschen Großstädten, bestellt ist:

Sind die Kommunalparlamente genauso vielfältig besetzt wie die demografische und soziale Realität der Städte tatsächlich ist?

Die dreiteilige „Vielfaltsstudie“ gibt Antworten auf diese Frage. Zwei Studien (zur Frauenrepräsentanz und zu Erfahrungen mit Aggressionen und Anfeindungen) sind im Herbst 2022 erschienen.

Im Rahmen einer Konferenz – auch IM LIVESTREAM – wird die dritte Studie mit dem Titel „Vielfältige Repräsentation im Wandel? Gesellschaftliche Vielfalt in der kommunalen Demokratie“ in Berlin vorgestellt.

Sie beschäftigt sich mit der Repräsentation von Menschen mit Migrationsgeschichte sowie mit der Repräsentation sozialer Vielfalt (Personen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und mit verschiedenen Bildungsabschlüssen). Auch andere Vielfaltsdimensionen wie geschlechtliche Vielfalt, Alter und Behinderung werden in der Studie untersucht.

Folgende Fragen werden diskutiert:

Welche Erkenntnisse lassen sich aus der Studie für die Realität politischer Repräsentation in der Bundesrepublik ziehen, welche Trends zeichnen sich ab?

Wer ist beteiligt, wer ausgeschlossen, warum?

Welche Rolle spielen die politischen Parteien dabei?

Welche Strategien und politische Maßnahmen sind notwendig, um Barrieren, Diskriminierung und Ausschluss entgegenzutreten und eine vielfältige Kommunalpolitik voranzubringen?

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt und wird zusätzlich im Livestream auf YouTube übertragen.

GB S. Fatum
GB S. Fatum
GB S. Fatum
29.08.2023 
nach oben zurück