Sprungziele
Gemeinde Süsel
Inhalt

Netzwerktreffen Städtebauförderung

Die aktuellen Projekte der Städtebauförderung standen im Mittelpunkt beim Netzwerktreffen Städtebauförderung 2023 in der Seeloge am Großen Eutiner See. Das Treffen diente dem Austausch der beteiligten Kommunen untereinander und mit dem Fördermittelgeber. Eingeladen hatte das Referat Städtebauförderung im Kieler Innenministerium. Mit dabei waren die Kommunen Ahrensbök, Fehmarn, Heiligenhafen, Lensahn, Malente, Heikendorf, Schönberg, Wankendorf, Plön, Neustadt i. H. und Oldenburg i. H.

Die Stadt Eutin als Tagungsort und Ausrichterin präsentierte im Rahmen der Veranstaltung eine Bilanz der bisherigen Projekte der Stadtentwicklung. Und diese könne sich sehen lassen, so Bürgermeister Sven Radestock: „Eutin ist ein sehr gutes Beispiel für gelebte Städtebauförderung. Bei uns kann man die positive Veränderung durch das Programm sehen, spüren und erleben. Eutin hat stark profitiert von dem Programm und ist jetzt zukunftsfähiger aufgestellt.“

Der Fachbereich Bauen präsentierte die komplette Stadtentwicklung aus den vergangenen 10 Jahren. Die Meilensteine wurden auch im Film gezeigt. Dazu zählen u. a.: das Stadtentwicklungskonzept (ISEK), die Landesgartenschau als Motor für die Entwicklung am Großen Eutiner See, der neugestaltete Seepark als Bürgerpark für alle Generationen, die neue Seepromenade, der umgestaltete Süduferpark, das sanierte Bauhofareal mit den Torhäusern als Veranstaltungsort und dem Vogthaus als außerschulischem Bildungsort, sowie der revitalisierte Küchengarten im Schlossgarten.

Im Rahmen der Innenstadtsanierung konnte bislang der Bahnhofsvorplatz neugestaltet werden, saniert wurden die Straßenzüge Peterstraße West und Ost, die Königstraße, die Straße am Rosengarten und der Marktplatz. Darüber hinaus wurde der ZOB ausgebaut, am Süduferpark entstand ein Reisemobilpark und in der Stadtbucht ein Inklusionshotel.

Die neue Tribüne wird aktuell im Schlossgarten gebaut. Weitere Projekte sind in Planung, so wie z. B. die Sanierung der Stolbergstraße und der Lübecker Straße.

Bei einem Rundgang durch das Fördergebiet konnten sich die Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Kommunen direkt vor Ort ein Bild von den Projekten machen.

Den Film zur Stadtentwicklung finden Sie bei uns in der Mediathek unter Bilanz Städtebauförderung.

https://www.vg-eutin-suesel.de/Stadt-Eutin/Stadt/Stadt-Mediathek/

Hintergrund: Was ist die Städtebauförderung?

Bund und Länder fördern die Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen in den Städten und Gemeinden. Die Städtebauförderung hilft den Städten, die öffentliche Infrastruktur, Wohnungsangebote und die Aufenthaltsqualität der Innenstädte und Stadtteile zu verbessern. Die Versorgung in den Stadt- und Stadtteilzentren wird gesichert. Mit den Fördermitteln wird städtebaulichen Funktionsverlusten der Innenstädte, wie zum Beispiel Leerständen, entgegengewirkt. Es werden soziale Missstände behoben und die öffentliche Daseinsvorsorge gestärkt.

Städtebauförderungsmittel stoßen immer auch private und weitere öffentliche Investitionen an und bündeln diese, so dass wiederum Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der regionalen Bauwirtschaft entstehen. Die Mittel finanzieren Bund, Länder und Gemeinden in der Regel zu je einem Drittel.

Weitere Informationen:

www.schleswig-holstein.de/DE/fachinhalte/S/stadtenwicklung-staedtebau/staedtebaufoerderung

Netzwerktreffen Städtebauförderung 2023
Netzwerktreffen Städtebauförderung 2023
Netzwerktreffen Städtebauförderung 2023
15.09.2023 
nach oben zurück
17. Mai 2024

Stadtvertretung am 22. Mai im Live-Stream

Die nächste Sitzung der Eutiner Stadtvertretung wird wieder im Live-Stream im Netz gezeigt. Sie findet am Mittwoch, 22. Mai 2024, um 18 Uhr, ... Mehr erfahren