Sprungziele
Gemeinde Süsel
Inhalt

Farbenfrohe Akzente in der Innenstadt

Mobile Pflanzkästen im Rahmen des Förderprojektes „Eutin macht mit“ sowie die gekrönten Showständer der Outdoor-Galerie „Kunst am Hofe“ bringen Farbe ins Stadtbild.

GEMEINSAM. LEBENDIG.

Bei den mobilen Pflanzkästen handelt es sich um die Siegeridee aus dem Themengebiet Begrünung. Die Idee wurde Ende August 2023 von mehreren Nutzern eingereicht und in Rücksprache mit den Ideengebern zusammengefasst. Besonderes Augenmerk wurde auf die Mobilität der Pflanzkästen gelegt sowie auf die schmetterlings- und bienenfreundliche Bepflanzung, die sich den Jahreszeiten anpasst und möglichst aus regionalen Pflanzen besteht.

Platziert werden zunächst zwei Pflanzkästen in der Peterstraße (Höhe Friseur Coco und Scandy), zwei weitere in der Königstraße (Höhe Vodafone und Volksbank) sowie drei Am Rosengarten (Höhe Mien Backstuuv, Frisör SchnittStelle und Rechtsanwälte Hinz von Starck).

Inzwischen sind auch die gekrönten Showständer wieder neu bepflanzt und künstlerisch bestückt worden. Im Jahre 2024 zeigt die Eutin Tourismus GmbH Bilder des Kunstkreises Eutin, eine kleine Hommage an das historisch-lebendige Eutin und den Goethe-Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein (1751-1829), der über 20 Jahre hier lebte. 

„Beide Vorhaben stechen insbesondere dadurch heraus, dass sie auch bei der Durchführung herausragende Gemeinschaftsprojekte sind. Für die Bepflanzung der Kästen sowie der Showständer konnten wir als Partner hagebaumarkt C. J. WIGGER gewinnen und die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Eutin e.V. (WVE) kümmern sich in diesem Jahr um die Bewässerung sowie Pflege der Pflanzen“ erzählt Michael Keller, Geschäftsführer der Eutin Tourismus GmbH. „Die Mitglieder der WVE werden dafür Gieß-Patenschaften übernehmen. Das Engagement von C. J. Wigger und der Paten werden wir auf kleinen Tafeln gebührend kennzeichnen“, ergänzt der Tourismuschef.

KÜNSTLERISCH. LEBENDIG.

Tischbein kam 1808 als Hofmaler des Herzogs von Oldenburg nach Eutin, wo er bis zu seinem Tod lebte. In Eutin schuf Tischbein großformatige Historienbilder, Portraits sowie Tierzeichnungen. Außerdem entwarf er Kacheln für die sog. Eutiner Öfen oder Tischbein-Öfen. Sowohl Gemälde als auch Öfen lassen sich noch heute im Schloss Eutin und im Ostholstein-Museum bestaunen.

Wie lebendig das Gedächtnis an Tischbeins Wirken und Schaffen in Eutin ist, zeigt der Kunstkreis Eutin, der bis 2018 im Tischbein-Gartenhaus in der Stolbergstraße 8 beheimatet war. Der gemeinnützige Verein hat im Tischbein-Garten Informationstafeln zum Leben Tischbeins aufgestellt. Im Sommer findet dort regelmäßig ein Gartenfest mit Malaktionen und Musik statt, das Künstlern, Kunstfreunden und Unterstützern der bildenden Künste einen Ort der Begegnung und des Dialogs bietet, ebenso wie eine offene Malgruppe, die monatlich in der Plöner Str. 72 angeboten wird.

In der Outdoor-Galerie „Kunst am Hofe“ werden Bilder aus den Bereichen Malerei, Grafik sowie Fotografie des Kunstkreises Eutin gezeigt. Die Motive sind bis zum 31. August in der Peterstraße, auf dem Marktplatz, Am Rosengarten und der Stadtbucht zu bestaunen.

Eutin_Eutin macht mit_Pflanzkasten_quer © K. Osowski_Eutin Tourmismus
Eutin_Eutin macht mit_Pflanzkasten_quer © K. Osowski_Eutin Tourmismus
Eutin_Eutin macht mit_Pflanzkasten_quer © K. Osowski_Eutin Tourmismus
17.06.2024 
nach oben zurück