Sprungziele
Gemeinde Süsel
Inhalt

Eröffnung Vogthaus Außenanlagen

Projekt Vogthaus – Außenanlagen fertig gestellt

Die Außenanlagen des Vogthauses sind jetzt fertig gestellt und komplett neu gestaltet worden. Auf den Grünflächen rund um das „Haus der Stiftungen“ ist ein großzügiger Spiel- und Bewegungsraum entstanden, der die Kinder in einer gesunden Lebensweise durch körperliche Aktivität unterstützt und ihnen den Aufenthalt draußen in der Natur wieder näherbringt.

Das Vogthaus, das in direkter Nähe der Torhäuser liegt, ist zum Haus der Stiftungen geworden, genutzt als dauerhafter Sitz durch die Bürger-Stiftung Ostholstein, Sparkassen-Stiftung Ostholstein und Sparkassen-Stiftung Eutiner Landesbibliothek unter Beteiligung der vom Kreis Ostholstein errichteten Stiftung Eutiner Landesbibliothek.

Der Schwerpunkt Gesundheit und Ernährung im Garten schafft eine enge Verbindung zu weiteren Themen der Natur- und Umweltbildung sowie Ernährungsaspekten, wie z. B. die weitreichende Bedeutung der Artenvielfalt, Zubereitung und Konservierung von Lebensmitteln und der Erfahrung mit allen Sinnen. 

Darüber hinaus stellt der Küchengarten im Schlosspark einen idealen Gartenstandort mit viel Platz für den Anbau unterschiedlicher Früchte dar. In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Schloss Eutin kann hier eine langfristige Nutzung realisiert werden, die zugleich dem Erhalt des nach historischem Vorbild revitalisierten Küchengartens dient.

„Wir freuen uns sehr, dass das Projekt Vogthaus jetzt mit den neu gestalteten Außenanlagen komplett fertig gestellt ist. Das ist ein weiterer Meilenstein in unserer Stadtentwicklung. Das Projekt ist zukunftsorientiert und nachhaltig und kommt vielen Kindern in Eutin und Umgebung zugute. Damit werten wir dieses besondere Areal hier am historischen Bauhof weiter auf und machen es somit zum Kultur- und Bildungshotspot in der Region“, sagte dazu Eutins Bürgermeister Carsten Behnk.   

Das Vogthaus dient inzwischen, innerhalb des Bildungsangebotes der Stiftungen, als außerschulischer Lernort. Hier lernen und erleben Kinder aus dem Elementarbereich, wie Menschen zu früherer Zeit lebten, pflanzten und ernteten. Das Gebäudeensemble aus Opernscheune, Torhäusern, Vogthaus und geplanter Jugendherberge auf dem historischen Bauhofareal soll sich langfristig als Bildungs- und Kulturstandort etablieren.

Die Darstellung der Thematik Gesundheit und Ernährung erfolgt mit engem Bezug zu regionalem und saisonalem Gemüse- und Obstanbau. Dabei stehen die Vermittlung von Pflanzenwachstum, Stoffkreisläufen und Anbaubedingungen im Fokus und werden praktisch unterstützt durch eigene Gärtnertätigkeiten und natürlich der Ernte und Zubereitung der selbst angebauten Früchte.

Durch die aktive und tätige Auseinandersetzung mit der Nahrungsgrundlage des Menschen, erfahren die Kinder ein ganzheitliches Erlebnis mit dem von Pestalozzi geforderten Lernen mit „Kopf, Herz und Hand“. Die Bildungsarbeit wird am Konzept der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) ausgerichtet, dass sich als erfahrungs- und handlungsorientierter Lernansatz bereits bewährt hat. Dabei werden die Kinder ermutigt aktiv zu werden, eigenständig nach Problemlösungen zu suchen und sich selbst als Teil und als verantwortlich Handelnder zu sehen. 

Die Kosten für das Gesamtprojekt Sanierung Vogthaus und Außenanlagen belaufen sich auf rund eine Million Euro. Davon entfallen ca. 100.000 Euro auf die Außenanlagen. Diesen Teil tragen die beteiligten Stiftungen. Die Sanierung des Hauses konnte durch die Stadt Eutin mit Mitteln aus dem städtebaulichen Denkmalschutz realisiert werden. Die Förderung von Land und Bund umfasst zwei Drittel der Kosten. Für die Vogthaus Sanierung zeichnet das Architekturbüro Griebel verantwortlich. Die Außenanlagen wurden von der Landschaftsplanerin Urte Schlie entworfen.

Eröffnung Vogthaus Außenanlagen
Eröffnung Vogthaus Außenanlagen
Eröffnung Vogthaus Außenanlagen
nach oben zurück
08. Juni 2021

Wir sind gerne für Sie da!

Rathaus wieder geöffnet Mehr erfahren